"Ein starkes Selbstbewusstsein ist die wichtigste

 Voraussetzung für glückliche Beziehungen,

 beruflichen Erfolg und innere Zufriedenheit."

.Peter Frahm             

 

 

Kontakt: 0177-5971734, 02603-508909 oder info@personal-power-coaching.de

   ► Profil

   ► Impressum

 

Flirtcoaching & Flirtseminare
 
 
 

 

 
 
 
 

 

 

Kontakt / Anmeldung
 
Nutzen Sie einfach
unser Online-Formular
 

 

 

        

    

Besser flirten lernen durch mehr Selbstbewusstsein! Mit unserem Flirtcoaching werden Sie zum Traummann bzw. zur Traumfrau!      


             

              Peter Frahm über das Thema Selbstbewusstsein                         

             

 


 

Wann macht ein Flirtcoaching für mehr Selbstbewusstsein Sinn?

Sollte einer oder mehrere dieser Punkte auf Sie persönlich zutreffen, ist ein Coaching für mehr Selbstbewusstsein sinnvoll. Besuchen Sie eines unserer Seminare für mehr Selbstbewusstsein oder vereinbaren Sie einen Termin zu einem persönlichen Coaching

  1. Sie wollen Ihrem Single-Dasein ein Ende setzen und lernen, auf Menschen zuzugehen 

  2. Sie wollen Ihren Traummann oder Ihre Traumfrau erobern und für sich gewinnen

  3. Sie wollen endlich Schüchternheit und lähmende Ansprechängste überwinden

  4. Sie wollen an sich arbeiten und das absolut Beste aus sich und Ihrem Leben machen

  5. Sie wollen Ihren Selbstwert dauerhaft stärken, dadurch neuen Mut & Kraft entwickeln

  6. Sie wollen psychosoziale Dynamiken zwischen Männern und Frauen verstehen lernen

  7. Sie wollen mehr Erfolg beim anderen Geschlecht haben und besser flirten lernen

  8. Sie wollen ein ehrliches Feedback bezüglich Ihrer Außenwirkung bekommen

  9. Sie wollen ein charismatisches, selbstsicheres, interessantes Auftreten kultivieren

10. Sie wollen in Ihrer Beziehung / Ehe ein neues, selbstbewusstes Ich verkörpern

 


 

Ziele unseres Flirtcoachings: Männliches Selbstbewusstsein stärken, weibliches Selbstbewusstsein stärken. Mehr Selbstwert und innere Zufriedenheit für Männer und Frauen!

In unseren außergewöhnlichen Flirt-Coachings und Seminaren geht es darum, den rundherum bestmöglichsten Mann bzw. die rundherum bestmöglichste Frau aus sich zu machen. Das wird nicht nur Ihre Wirkung auf das andere Geschlecht stark verbessern, sondern es wird sich auch auf viele andere Lebensbereiche positiv auswirken.

Privat wie beruflich werden sich in Zukunft für Sie neue Türen öffnen, während gleichzeitig Ihr Selbstwert, Ihr Selbstbewusstsein und Ihre innere Zufriedenheit steigt.

Wir tauchen gemeinsam in die männliche sowie die weibliche Psyche und vor allem in die genauen Denkweisen und Strategien erfolgreicher Männer und Frauen ein. Psychologisch fundiertes Fachwissen aus NLP und Systemik wird dabei mit ganz konkreten Tips aus der Kommunikations-Psychologie kombiniert. Statt auf graue Theorie legen wir allergrößten Wert auf direkte Anwendbarkeit in der Praxis, damit Sie sofort mit einem neuen, starken Selbstbewusstsein voll durchstarten können.

 


 

     Auszug aus dem Inhalt des Seminars "Erfolgreich flirten durch

     männliches Selbstbewusstsein"

           

                Was wollen Frauen wirklich - Nice Guy oder Bad Boy?    (Teil 1 von 3)             

             

                Was wollen Frauen wirklich - Nice Guy oder Bad Boy?    (Teil 2 von 3)             

             

 

                Was wollen Frauen wirklich - Nice Guy oder Bad Boy?    (Teil 3 von 3)             

                  

    


 

         Die Inhalte des Flirt-Coachings für mehr männliches Selbstbewusstsein und

         Erfolg bei Frauen basieren auf einer Kombination hochwirkungsvoller Methoden

         aus Kommunikations-Psychologie, NLP und Systemik:

 

      - Eigene Stärken und Potentiale erkennen

      - Die Angst vor Abweisung überwinden

      - Wie stelle ich den inneren Kritiker ab?

 

- Fesselnde Kommunikation erlernen

- Vom Zögern ins Handeln kommen

- Komfortzone erweitern leicht gemacht

      - Die innere Einstellung zu sich selbst - Die eigene Persönlichkeit stärken

      - Humor, Schlagfertigkeit, Lockerheit

      - Wie genau spreche ich eine Frau an?

- Ausstrahlung und Charisma entwickeln

- Erfolgreiche Strategien aus der Praxis

      - Wie halte ich das Gespräch am Laufen? - Körpersprache, Styling und Aussehen
      - Wie gestalte ich ein erfolgreiches Date? - Beziehungs-Management
      - Die klassischen Fallen vermeiden - Männlichkeit entwickeln und genießen
      - Sind Fehler wirklich Fehler? - Was wollen Frauen wirklich?
      - Nice Guy, Bad Boy, gesunde Mischung? - Flirten im Internet, aber wie genau?

 


       

     Weibliches Selbstbewusstsein stärken: Die Top 20 Fehler der 

     Frauen in Bezug auf Männer! Männer verstehen lernen & zur

     selbstbewusstenTraumfrau werden!

                Die Top 20 Fehler mancher Frauen (Teil 1 von 3)

             

                Die Top 20 Fehler mancher Frauen (Teil 2 von 3)

             

 

                Die Top 20 Fehler mancher Frauen (Teil 3 von 3 + Schlusskommentar)

             

 


 

         Die Inhalte des Flirt-Coachings für mehr weibliches Selbstbewusstsein und

         Erfolg bei Männern basieren auf einer Kombination hochwirkungsvoller Methoden

         aus Kommunikations-Psychologie, NLP und Systemik:

 

       - Eigene Stärken und Potentiale erkennen

       - Die Angst vor Kritik / Abweisung überwinden

       - Wie stelle ich den inneren Kritiker ab?

       - Die wichtigsten Traumfrau-Eigenschaften

       - Die innere Einstellung zu sich selbst

       - Weibliche Anziehung

       - Kommunikation und Selbstwert

       - Weiblichkeit entwickeln und genießen

 

- Wie ticken Männer wirklich?

- Dynamiken zwischen Mann und Frau

- Vom Flirt zur Partnerschaft

- Beziehungs-Management

- Die klassischen Fallen vermeiden

- Die eigene Persönlichkeit stärken

- Ausstrahlung und Charisma entwickeln

- Erfolgreiche Strategien aus der Praxis

 


 

     Wann ist der Mann ein Mann? Männer in der Krise? Was wollen

     und erwarten Frauen von einem Traummann heute wirklich?

           

               Wann ist man ein Mann? Männliches Selbstbewusstsein (Teil 1 von 2)

             

               Wann ist man ein Mann? Männliches Selbstbewusstsein (Teil 2 von 2)

             

 



  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Weitere Videos und Informationen zum Thema Flirtseminare,         Flirtcoaching, männliches und weibliches Selbstbewusstsein

          Besser Flirten lernen durch Flirtseminare: Die häufigsten Missverständnisse           

           

 

  1. Sie wollen mit tollen Frauen selbstbewusst, schlagfertig, locker kommunizieren können?

  2. Sie wollen Ihren Selbstwert dauerhaft stärken & dadurch neuen Mut & Kraft entwickeln?

  3. Sie wollen Ihren Platz als Mann in unserer heutigen Gesellschaft finden bzw. festigen?
  4. Sie wollen psychosoziale Dynamiken zwischen Männern und Frauen verstehen lernen?

  5. Denk- und Verhaltensweisen vieler Frauen sollen für Sie ihre Rätselhaftigkeit verlieren?

  6. Sie wollen ein ehrliches Feedback bezüglich Ihrer Außenwirkung bekommen?

  7. Sie wollen endlich Schüchternheit und lähmende Ansprechängste überwinden?

  8. Sie möchten als Mann ein eigenständiges, selbstbestimmtes Leben führen können?

  9. Sie wollen an sich arbeiten und das absolut Beste aus sich und Ihrem Leben machen?

10. Sie wollen Ihre Lebensqualität steigern & den bestmöglichsten Mann aus sich machen?

11. Sie wollen ein charismatisches, selbstsicheres und interessantes Auftreten kultivieren?

12. Sie wollen Ihrem Single-Dasein ein Ende setzen und lernen, auf Frauen zuzugehen?

13. Sie wollen in Ihrer Beziehung / Ehe ein neues, selbstbewusstes Ich verkörpern?

Sollte einer dieser Punkte auf Sie persönlich zutreffen, ist ein Coaching für mehr männliches Selbstbewusstsein sinnvoll. Besuchen Sie eines unserer Seminare für mehr Selbstbewusstsein oder vereinbaren Sie einen Termin zu einem persönlichen Coaching.

 


 

Profil: Infos über Personal Power Coaching und Peter Frahm

"Ich möchte Menschen dabei helfen, das absolut Beste aus sich und ihrem Leben zu       machen. Viele Menschen glauben leider nach wie vor, ihre Persönlichkeit sei für immer und ewig in Stein gemeißelt. In Wirklichkeit aber kann sie trainiert und nach Ihren persönlichen Wünschen und Zielen geformt werden. Mich fasziniert einfach die Tatsache, dass der Mensch sein eigenes Leben selbst in der Hand hat und dass er es - mit der richtigen Einstellung - dramatisch verbessern kann.                                                   

                                                         

                                                       Peter Frahm, Inhaber & Leiter von Personal Power Coaching

                                                                                                                                                

Peter Frahm ist ausgebildeter Sprach- und Kommunikationstrainer im Neurolinguistischen Programmieren. Er hat sich als Coach auf die Ausbildung und Förderung eines starken Selbstbewusstseins spezialisiert. Er ist international zertifizierter NLP-Practitioner sowie zertifizierter Systemcoach-Practitioner. Neben langjähriger Erfahrung im Business (Sparkassen und Großbanken) verfügt er über ausgeprägtes psychologisches Know-how aus dem Leistungssport, den er seit seiner Kindheit intensiv betreibt.

 


 

Flirtcoaching für Frauen: Männer verstehen lernen und durch weibliches Selbstbewusstsein zur Traumfrau für Männer werden!

  1. Sie wollen Ihre Lebensqualität steigern und Ihre Weiblichkeit besser genießen können?

  2. Sie möchten Ihr Selbstbewusstsein dauerhaft stärken und neuen Mut gewinnen?

  3. Sie wollen sich mehr und mehr zu einer echten Traumfrau entwickeln?

  4. Sie wollen in Ihrer Beziehung / Ehe ein neues, selbstbewusstes Ich verkörpern?

  5. Sie wollen die scheinbar komplizierte Gefühlswelt der Männer verstehen lernen?

  6. Sie wollen psychosoziale Dynamiken zwischen Männern und Frauen verstehen lernen?

  7. Nach erster Euphorie scheitern Ihre Beziehungen trotz Anstrengung immer  wieder?

  8. Sie möchten wissen, wie Sie in Beziehungen Liebe & Spannung aufrecht erhalten?

  9. Unsicherheit, Schüchternheit und lähmende Selbstzweifel plagen Sie immer wieder?

10. Sie wollen Ihren Platz als Frau in unserer heutigen Gesellschaft finden bzw. festigen?

11. Sie möchten als Frau ein eigenständiges, selbstbestimmtes Leben führen können?

12. Sie wollen an sich arbeiten und das absolut Beste aus sich und Ihrem Leben machen?

Sollte einer dieser Punkte auf Sie persönlich zutreffen, ist ein Coaching für mehr weibliches Selbstbewusstsein sinnvoll. Besuchen Sie eines unserer Seminare für mehr Selbstbewusstsein oder vereinbaren Sie einen Termin zu einem persönlichen Coaching.

 


 

Meine Geschichte: Auf der Suche nach mehr Selbstbewusstsein

Nach außen hin habe ich nie wirklich ängstlich gewirkt, aber innen drin sah es meistens ganz anders aus. Schüchternheit, Selbstzweifel und soziale Ängste haben größtenteils mein Leben bestimmt. Von wirklichem Selbstbewusstsein war da keine Spur - und das hat in allen wichtigen Lebensbereichen erhebliche Probleme verursacht.                  

Eine Veränderung musste her. Auf der Suche nach neuem Mut und Selbstsicherheit entwickelte ich gegen Ende meiner Schulzeit meine Leidenschaft für Psychologie und Persönlichkeitsentwicklung, die bis heute ungebrochen anhält und stetig weiter wächst.

Ich wollte einfach wissen, warum ich so ticke, wie ich eben ticke. Und wie ich das verändern bzw. verbessern kann! Was unterscheidet die erfolgreichen und glücklichen Menschen von denen, die nicht erfolgreich und glücklich sind?

Zu den unzähligen persönlichen Erfahrungen, die ich von da an machte, kamen in den darauffolgenden Jahren äußerst zeit- und kostenintensive psychologische Ausbildungen hinzu. Die logische Konsequenz war, meine Leidenschaft zum Beruf zu machen. Ich wollte das weitergeben, was ich gelernt hatte, um auch anderen Menschen damit zu helfen. Das war die Geburtsstunde von Personal Power Coaching.

Meine Klienten beschreiben meinen Coaching-Stil bisher als sympathisch, wertschätzend, professionell und vor allem als zielführend. Ich habe vor, dieses Feedback weiterhin zu bekommen. Mir ist es wichtig, dass Sie sich mit Ihrem Anliegen bei mir gut aufgehoben fühlen und dass Sie in Zukunft Ihrem Leben wieder eine positive Richtung geben können.

Machen Sie das Beste aus sich und Ihrem Leben!                                                 Peter Frahm

 


 

Seminar: Erfolgreich Flirten durch männliches Selbstbewusstsein!

Mein Name ist Peter Frahm von www.personal-power-coaching.de und in diesem Beitrag geht es um das Thema meines Seminars Erfolgreich Flirten durch männliches Selbstbewusstsein mit den Techniken aus NLP und systemischer Beratung. Denn mir fällt immer wieder auf, dass gerade bei diesem Thema Flirtseminar, Selbstbewusstseinsseminar und selbstbewusstes Flirten generell wirklich unheimlich viele Missverständnisse und falsche Vorstellungen in der Gesellschaft herumgeistern. Und zwar bei Frauen genauso wie auch bei den Männern.

Deshalb fangen wir direkt an mit Missverständnis Nummer Nr. 1, was direkt ein Klassiker ist meiner Meinung nach:"Besser flirten lernen? So ein Unsinn, sei doch einfach du selbst, dann klappt das schon irgendwann automatisch mit den Frauen. Das ist zwar sicherlich ein gut gemeinter Tip (Tipp) & auch einer der häufigsten überhaupt im Bezug auf´s Flirten, aber wahrscheinlich auch mit Abstand der unbrauchbarste und unkonkreteste Tip. Denn Sie kennen ja vielleicht dieses Zitat "Wenn du immer nur das tust, was du bisher getan hast, bekommst du auch immer nur das, was du bisher bekommen hast." Und genau da liegt das Problem. Ich denke, die meisten Männer bekommen diesen Tip hauptsächlich von ihren besten Freundinnen zu hören & zwar aus den folgenden beiden Gründen: 1. die meisten Freundinnen, die wissen es wahrscheinlich einfach selbst nicht besser, was denn genau zu tun ist. Und ich meine, woher soll das auch kommen? Selbstbewusstseinstraining & Persönlichkeitsentwicklung, das ist ein sehr sehr komplexes und diffizieles Thema, was wirklich eine ganze Menge an psychologischem Fachwissen erfordert. Also das ist schon in Ordnung so. 2. Grund für diesen Tip "Sei doch einfach du selbst" ist ganz oft einfach der, dass die Frauen es gut mit uns Männern meinen. Ich meine ,das sind unsere besten Freundinnen. Das sind nette Menschen. Die wollen uns einfach nicht verletzen. Denn mal ganz ehrlich: was glauben Sie, wie die meisten Männer reagieren würden, wenn sie auf einmal nur noch zu hören bekämen: "Hör mal Stefan, vielleicht liegt´s ja einfach an deiner inneren Einstellung dir selbst, dem Leben & den Frauen gegenüber. Oder vielleicht auch an deiner Kindheit. Ich finde, da solltest du auf jeden Fall mal hinschauen & dran arbeiten. Geh mal zum Psychologen oder Therapeuten. Es gibt doch auch Flirtkurse, Flirtseminare, Flirtcoaching, Flirtberatung, Flirt-Workshops, VHS-Kurse zum Flirten lernen. Das hast du nötig!" Ich glaube, da wäre aber bei ganz vielen Männern direkt der Ofen aus & die Hölle los! Also, für die Männer, die diesen Tipp ab & zu mal bekommen: Vielleicht gibt´s da was, wo es sich lohnt für Sie, hinzuschauen. & für die Frauen, die diesen Tipp schonmal gegeben haben oder den sogar regelmäßig raushauen: überlegen sie sich das gut, ob das wirklich so sinnvoll ist.

Ok, Missverständnis Nr. 2:„Flirten kann man nicht trainieren! Sowas ist angeboren oder eben nicht.“ Dazu will ich jetzt gar nicht so viel sagen, denn das ist einfach Quatsch. Jeder Mensch kann sein Selbstbewusstsein stärken und seine Persönlichkeit entwickeln, also kann er auch im Flirten besser werden. Denn genau darum geht es ja in diesem Seminar: Selbstbewusstsein, Charakterstärke und Persönlichkeit, einfach das Beste aus sich machen. Und das ist natürlich für jeden Mann möglich.

Ok, Missverständnis Nummer 3: „Flirtseminar oder Selbstbewusstseinstraining? Sowas ist doch nur was für Härtefälle!“ Das denken auch viele. Dazu kann ich sagen: Stimmt nicht. Egal auf welcher Stufe Sie sich momentan befinden, auch die Teilnehmer, die schon sehr sehr selbstbewusst waren, die haben da trotzdem richtig viel mitnehmen können. Sogar ich, obwohl ich das Seminar ja selbst halte, denk immer wieder „Oh ja, das ist ein Punkt, da musste wirklich noch mal dran arbeiten.“

Missverständnis Nummer 4 ist: „Ach Frauen, die stehen doch sowieso nur auf Arschlöcher! Oder auf reiche Typen oder Gutaussehende Muskelpakete!“ Dazu kann ich sagen: Stimmt auch nicht, ist auch ein Irrglaube. Ich mein klar, es mag durchaus so Fälle geben, aber das ist absolut nicht die Regel. Und dieses Thema Nice Guy oder Bad Boy? Oder vielleicht ja auch ne Gesunde Mischung, das gucken wir uns ganz genau an, welcher Typ Mann welche Reaktionen bei den meisten Frauen hervorruft und wie wir uns das jeweils zunutze machen können.

Ok, Missverständnis Nummer 5: „Ich bin so wie ich bin und will mich nicht ändern! Wenn, dann sollen die Frauen mich so akzeptieren wie ich bin. Irgendwann kommt schon die richtige.“ Dazu will ich ein bekanntes Zitat bemühen, und zwar:“Wenn du immer nur das tust, was du bisher getan hast, bekommst du auch immer nur das, was du bisher bekommen hast.“ Also: Vielleicht ist es an der Zeit, mal was Neues auszuprobieren. Und dieser Satz „Ich bin so wie ich bin“ das ist auch nix anderes als ein Irrglaube. Denn die eigene Identität, das ist kein feststehendes Konzept. Menschen verändern sich, und zwar ununterbrochen und automatisch. Also egal was Sie machen, in 10 Jahren werden Sie auf keinen Fall genau derselbe sein wie heute, egal wie sehr Sie sich auch an ihrem heutigen Ich festklammern mögen. Und wenn das sowieso der Fall ist, dass wir uns automatisch verändern, warum dann nicht einfach ein bisschen nachhelfen und das Ganze in ne positive Richtung lenken?

Ok, Missverständnis Nummer 6: Flirtseminare? Selbstbewusstseinstraining? Das ist doch nur was für Singles. Dazu will ich sagen, das mag auf viele Flirtseminare zutreffen, aber hier geht es nicht nur um´s oberflächliche Flirten, sondern hier geht es vor allem um Persönlichkeitsentwicklung. Wir gehen hier richtig in die Tiefe und gucken uns an, wie wir einfach den bestmöglichsten Mann aus uns machen können. Und das ist unabhängig vom Beziehungsstatus. Das ist für Singles genauso wichtig, wie für Verheiratete. Ich hab sogar die Erfahrung gemacht, dass gerade Beziehungen extrem davon profitieren, wenn beide Partner zusammen oder auch unabhängig voneinander ihre Persönlichkeitsentwicklung vorantreiben. Denn für die meisten Frauen ist das natürlich ganz toll, wenn der eigene Mann auf einmal mit einem gestärkten Selbstbewusstsein durch den Tag geht und mit sich selbst viel zufriedener und glücklicher ist. Und auch nach 20 Jahren Ehe noch den eigenen Partner immer wieder aufs neue verführen zu können! Das ist ja gerade die Kunst in langjährigen Beziehungen. Ich mein, beobachten Sie doch einfach mal die Paare in Ihrem Umfeld. Am Anfang beim kennenlernen, da ist immer alles easy und spannend und neu und locker und es wird heftig rumgeflirtet und dann irgendwann nach ein paar Monaten, wenn so ein bisschen Routine eingekehrt ist wird das alles auf einmal komplett eingestellt… und dann fangen die Krisen so langsam an. Und was glauben Sie jetzt, warum unsere Scheidungsquote so hoch ist? Bestimmt nicht, weil die Menschen alle so zufrieden mit sich sind. Also, auch für diejenigen, die in Beziehungen sind, ist Persönlichkeitsentwicklung absolut essenziell.

Ok, Missverständnis Nummer 7:  Das ist für mich der Klassiker überhaupt und das kommt vor allem von Männern: „Flirten, das ist doch easy. Also ich, ich brauch doch kein Flirtseminar. Und Selbstbewusstsein hab ich eh schon genug.“ Ich glaub die meisten Frauen können da jetzt aus Erfahrung von den allermeisten Männern das komplette Gegenteil behaupten, aber gut, so sind wir Männer halt: Die eigenen Unsicherheiten und Schwächen zugeben, das war ja noch nie unsere ganz große Stärke. Ich mein ich kenn das ja noch von mir selbst, ich wäre früher lieber gestorben, als öffentlich zuzugeben, dass ich eine Heidenangst vor attraktiven Frauen hatte und natürlich auch absolut keinen Plan, wie ich die für mich gewinnen sollte. Und damit war ich ja auch nicht der einzige, denn ungefähr 90 bis 95 Prozent aller Männer behaupte ich, haben einfach keinen Plan, wie sie´s anstellen sollen mit den Frauen. Und mal ganz im Ernst: woher sollen wir´s denn auch bitteschön wissen? Unsere gesamte Gesellschaft und unsere gesamten Medien tun ja alle so, als müssten wir Männer das alles auf wundersame Weise mit der Muttermilch aufgesogen haben, wie man mit Frauen umgeht.

Aber so funktioniert das leider nicht, also woher sollen wir´s denn wissen? Von Hollywoodfilmen oder  Männerzeitschriften? Ganz bestimmt nicht, denn gerade da finden Sie in der Regel die allerschlechtesten Flirttipps unter der Sonne! Und ich weiß ja nicht wie das bei Ihnen daheim war, aber die meisten Eltern geben ja jetzt auch nicht gerade die Flirttipps des Jahrhunderts, wenn wir mal ehrlich sind. Also: woher sollen wir´s denn auch wissen? Und damit will ich Ihnen jetzt nur sagen, dass das absolut ok ist, unsicher zu sein und dass das alles bei weitem nicht soo leicht ist, wie uns das alle immer weis machen wollen. Denn schauen sie mal, ich unterrichte das ganze ja sogar und das heißt aber auch noch lange nicht, dass ich immer total selbstsicher bin. Auch ich hab Angst und natürlich klappt das auch nicht immer alles so, wie ich mir das vorstelle, und ich war auch schon ganz oft mit unglaublich guten Leuten unterwegs, die wirklich super erfolgreich mit Frauen sind und selbstbewusst und männlich usw. und siehe da: Auch die sind oft nervös und versauen es und kriegen Körbe. Das ist einfach absolut normal. Das gibt halt nur keiner öffentlich zu:“Hier am Samstag hab ich ein Date gehabt, das war vielleicht schlecht! Ich war total nervös, wusste gar nicht was ich sagen sollte, hab dann nur sinnlosen Mist gelabert, bis sie dann irgendwann frühzeitig nach Hause wollte.“ Natürlich erzählt sowas keiner. Wenn man denjenigen fragt „Und wie war denn dein Date am Samstag?“, also erstmal erzählt er es natürlich freiwillig gar nicht erst – aber wenn man dann fragt dann sagt er „Joa war ganz ok“ Ja wie, war ganz ok, erzähl mal wie war´s denn? „Joa, die war halt so´n bisschen langweilig.“ Ja, natürlich können wir Männer das nicht einfach so zugeben, denn das würde ja an unserem Ego kratzen. Und das geht ja nicht! Wo kämen wir denn da hin!

Also nochmal: Es ist absolut ok, Angst zu haben. Statt das zu verdrängen, sollten wir´s besser erstmal akzeptieren, dass es so ist und dann…dann können wir auch dran arbeiten. Interessanterweise sagen aber manche Frauen auch: Ja flirten, da ist doch nix dabei, einfach hingehen und anquatschen, kann doch gar nix passieren: Ja, wenn die wüssten, wie die meisten Männer sich fühlen, kurz bevor sie eine Frau ansprechen. Also wenn sie sich überhaupt trauen, denn bei den meisten Männern löst allein schon der Gedanke daran, eine Frau ansprechen zu müssen innerhalb von Sekunden einen regelrechten Blutsturz aus. Aber viele Frauen unterschätzen das halt, die können sich das einfach nicht vorstellen, wie heftig diese Angst bei uns Männern ist, einen Korb zu kriegen. Also falls Sie als Mann bisher gedacht haben, Sie sind irgendwie unnormal, weil sie das so fühlen: Absolut nicht. Das geht fast allen so. Das sind teilweise richtig heftige Ängste, die es so gut wie unmöglich machen, ein normales Gespräch mit einer Frau zu führen. Was wir dagegen genau machen können, das besprechen wir auch ganz detailliert in meinem Seminar. Ok Missverständnis Nummer 8: „So ein einmaliges Flirtseminar, das kann doch nix bringen!“ Dazu kann ich sagen, das kommt aufs Flirtseminar an, ob das nur an der Oberfläche bleibt (was die meisten Flirtseminare meiner Meinung nach tun), oder ob das eben psychologisch fundiert ist und auch richtig in die Tiefe geht.

Ich sag immer, wenn du ein Weltklasse Dach auf deinem Haus hast, aber das Fundament ist aus Wackelpudding, dann stürzt der ganze Quatsch immer wieder ein. Und die meisten Flirtseminare doktern immer nur an dieser Dachoberfläche rum, z.B. so Standard-Dinger wie hör zu, sei nett, was sind die besten Flirtsprüche usw. oder auch so schlaue Tipps wie: bauen sie auf jeden Fall immer erst Blickkontakt zu ihr auf, bevor sie sie ansprechen. Ja, so ein Quatsch! Das hab ich schon so oft gelesen! Wenn ich bei meiner heutigen Freundin damals auf Blickkontakt gewartet hätte, dann würde ich heut noch warten, denn attraktive Frauen, die laufen nicht einfach so durch die Weltgeschichte und sind ganz versessen darauf, wahllosen Blickkontakt mit irgendwelchen deutschen Durchschnittstypen wie mir aufzubauen. So läuft das einfach nicht, da muss man schon selbst aktiv werden und wie das am besten geht… und vor allem welche innere Einstellung dazu gehört, das gucken wir uns auch in diesem Seminar ganz genau an. Und diese Dachoberfläche, von der ich eben gesprochen hab: also was sag ich, wie sag ich´s, wann sag ich´s, wie gestalt ich ein Date usw. Das ist auch alles mit drin, das sind alles diese Technik-Sachen, die auch wichtig sind, aber die machen noch nicht das Fundament aus. Denn das Fundament, was das ganze stützt, das ist Ihr Selbstbewusstsein und ihre Persönlichkeit. Und da steigen wir ganz ganz tief ein, und zwar auf der Ebene Ihrer Identität und Ihres Charakters.

Also was sie nicht erwarten sollten, und das sag ich auch ganz klar, ist eins dieser 10-Euro-Flirtseminare, wo vorne z.B. irgendein Pädagoge sitzt, der halt mal irgendwann irgendeinen Flirtratgeber gelesen hat, bisschen was rausgeschrieben hat und das jetzt vorne vorliest, nee nee! Wir gucken uns das ganz genau an: Und zwar was sind sie für ein Typ Mann, was sind ihre Werte und wo gibt es möglicherweise auch unbewusste Glaubenssätze in Ihnen, die es Ihnen heute in Ihrem Leben teilweise schwer machen? Und wo kommt das Ganze her. Und zwar nicht nur mit Frauen, sondern generell in ihrem Leben. Wir gehen natürlich weit über diesen Frauen-Aspekt hinaus, in dem wir so in die Tiefe gehen. Also auf die Frage:“Bringt dieses Flirtseminar was?“ ist meine Antwort ganz klar: Auf jeden Fall! Was Sie allerdings nicht erwarten sollten, und das sag ich auch ganz klar, ist dass Sie nach diesem Seminar da automatisch als fertiger James Bond rausgehen und nie wieder Probleme mit Frauen haben. Das versprechen nämlich leider ganz viele Flirtseminare und Ratgeber, aber das ist einfach absoluter Blödsinn. Das ist unseriös und so funktioniert das leider auch nicht. Aber Sie werden auf jeden Fall einen riesigen Schritt weiter sein und auf jeden Fall auch ne ganz neue Klarheit vor Augen haben, wie ihr Leben in Zukunft in diesem Bereich aussehen soll und vor allem auch wie sie das ganz genau angehen können.

Ok Missverständnis Nummer 9: „Flirtseminar brauch ich nicht. Wenn ich Beziehungsprobleme oder generell Probleme mit dem anderen Geschlecht habe, rede ich mit meinen Freunden darüber.“ Für diejenigen als Gegenfrage: Wenn Sie starke Körperliche Schmerzen haben, wo holen Sie sich dann Hilfe? Beim Arzt oder bei ihren Freunden? Ich hoffe doch beim Arzt. Das Verrückte ist aber, dass es im Bereich von zwischenmenschlichen Beziehungen in unserer Gesellschaft heutzutage komplett andersrum ist. Kurioserweise fühlen sich 99% aller Menschen auf wundersame Weise dazu berufen und in der Lage, Expertentipps in Sachen Beziehungen und Flirten zu geben, oder ihre Freunde mit „gut gemeinten“ Ratschlägen zu beglücken. Woher das kommt, keine Ahnung. Ich mein, für manche mag das ja durchaus auch gut funktionieren. Da sag ich ja dann auch nix aber in der Regel sagt meine Erfahrung und meine Wahrnehmung da komplett was anderes. Denn wenn sie 5 verschiedene Freunde befragen, bekommen Sie automatisch 5 verschiedene Antworten, die durch 5 verschiedene Lebenswege und 5 verschiedene Lebens-Erfahrungen zustande gekommen sind und die alle nicht objektiv sind. Bei jedem Tip, den Sie innerhalb des eigenen Freundeskreises geben, bringen Sie automatisch Ihre eigene Vergangenheit und ihre Beziehungserfahrungen- und Probleme mit rein. Und vor allem auch die ganzen unbewussten Glaubenssätze und Ängste, die man so über die Zeit angesammelt hat und mit sich herumträgt. Und das richtet ganz oft Chaos an, auch wenn das natürlich immer gutgemeinte Tipps sind. Ich finde den Leuten ist da kein Vorwurf zu machen. Aber wie heißt es so schön:“Der Weg zur Hölle ist gepflastert mit guten Absichten.“ Und da ist leider verdammt viel dran.

Also: Wenn sie Schmerzen haben, gehen Sie zum Arzt. In diesem Fall zu einem Coach, Psychotherapeut, Psychologen, Therapeut use. Abschließend will ich noch sagen, dass da von meiner Seite aus in diesem Seminar wirklich ne ganze Menge Herzblut drinsteckt und vor allem auch wirklich Blut und Schweiß und Tränen meiner Vergangenheit und im Endeffekt ist dieses Seminar genau das, was ich mir damals gewünscht hätte, als ich angefangen hab, mich für Frauen und Beziehungen zu interessieren. Denn da hätte ich mir einiges ersparen können und ehrlich gesagt auch vielen Frauen einiges ersparen können. Und das will ich einfach gerne mit ihnen teilen. Also, bis demnächst, alles Gute!

 


 

       Wert und Wunder des Lebens - Positives Denken im Alltag!

 

             

 


 

      Selbstbewusstsein stärken + Definition Selbstbewusstsein

Hallo und herzlich willkommen bei www.personal-Power-Coaching.de! Mein Name ist Peter Frahm und Mein Job ist es, Ihnen dabei zu helfen, mehr Selbstbewusstsein zu entwickeln. Denn ein starkes und gesundes Selbstbewusstsein, das ist DIE Grund- voraussetzung schlechthin, um in Privatleben und Beruf überhaupt erst glücklich und erfolgreich werden zu können. Denn im Endeffekt hängt immer alles am Selbstbewusstsein. Egal, ob das jetzt glückliche Beziehungen sind, ob´s beruflicher Erfolg ist oder ob´s generell einfach innere Zufriedenheit ist. Das ist alles kaum zu erreichen ohne ein gewisses Maß an wirklichem Selbstbewusstsein. Was genau meine ich denn jetzt mit wirklichem Selbstbewusstsein, denn da gibt´s ja sicherlich viele verschiedene Definitionen von: Viele behaupten z.B. Selbstbewusstsein wäre es, auf jeder Party immer der Lauteste zu sein oder immer im Mittelpunkt zu stehen, oder in Beziehungen z.B. immer auf Teufel komm raus den eigenen Willen durchsetzen zu können, aber sowas meine ich alles nicht mit Selbstbewusstsein. Ich meine richtiges, authentisches Selbstbewusstsein! Und zwar die persönliche Stärke, die wirklich von innen herauskommt, die sich für einen selbst gut anfühlt und die sich vor allem auch für die eigenen Mitmenschen gut anfühlt. Das ist ja auch ganz wichtig.

Und das ist ganz genau das, was ich in meinen Seminaren und Coachings unterrichte - und das ist auch ganz genau die Fähigkeit, die aus einem durchschnittlich erfolgreichen Menschen eine strahlende, sympathische und vor allem auch faszinierende Persönlichkeit macht - sei es jetzt im Beruflichen Kontext oder im Privatleben, ganz egal. Gut, jetzt glauben viele Menschen aber heutzutage leider immer noch, dass die eigene Persönlichkeit sozusagen für immer und ewig in Stein gemeißelt sei - so nach dem Motto:"Ach komm, Selbstbewusstseins- und Persönlichkeitstraining, alles schön und gut, aber sowas hat man entweder oder sowas hat man eben nicht! Da kann man doch nix trainieren." So etwas höre ich ab und zu mal. Dazu kann ich immer nur sagen: Falsch! Glücklicherweise, Gott sei Dank, absolut falsch! Denn natürlich kann jeder Mensch seine Persönlichkeit trainieren und natürlich kann auch jeder Mensch sein Selbstbewusstsein stärken. Natürlich ist das möglich. Denn wenn das nicht so wäre, dann könnten Sie jetzt z.B. gar nicht dieses Video hier sehen, denn ich für meinen Teil: Ich war früher wirklich extrem unsicher gewesen. Ich hatte starke Ängste, ich hatte sehr sehr starke Selbstzweifel, und ich hab vor allem unter extremer Schüchternheit gelitten - das volle Programm sozusagen.

Kleines Beispiel: Ich hatte panische Angst davor, fremde Leute auf der Straße nach dem Weg zu fragen. Auch wenn da natürlich gar nichts passiert, denn in der Regel reagieren die meisten Leute auf sowas ja wirklich sehr freundlich und zuvorkommend. Aber: Ich hatte eben einfach Angst davor. Ich hab gedacht: Wenn du da jetzt hingehst... Die werden dich 1. doof finden. 2. werden die ganz bescheuert und unfreundlich reagieren. 3. werden die dich auslachen, 4. wirst du dich dann mies und schlecht dafür fühlen und 5. wirst du auch noch denken: Die haben dich zurecht ausgelacht und schlecht behandelt! Wie gesagt, das sind irrationale Gedanken, aber so ist das eben, wenn man sehr sehr unsicher ist. Bzw. bei mir war das zumindest so gewesen. Derartige Probleme haben mich wirklich jahrelang begleitet und dementsprechend auch sehr sehr stark belastet, bis ich dann irgendwann im Laufe der Zeit herausgefunden habe: Ok Junge, du kannst ja doch was verändern! Du kannst ja doch deine Persönlichkeit entwickeln und du kannst auch dein Selbstbewusstsein stärken. Und du kannst sogar die Probleme, die du in deinem Leben hast aktiv angehen und sogar auch lösen und hinter dir lassen, das ist ja möglich! Und das war natürlich ein ganz tolles Gefühl gewesen.

Was man dazu allerdings braucht, ist die richtige innere Einstellung. Und ggf. einen guten Coach, Therapeut, Psychotherapeut oder Psychologen, der einem dabei helfen kann. Und genau da sehe ich meine Aufgabe: Ich möchte Ihnen dabei helfen, diese richtige innere Einstellung zu finden, damit Sie ihr Leben - wie auch immer das momentan aussehen mag - wirklich wieder aktiv verbessern können und wieder in neue positive Bahnen lenken können. Und einfach das Beste draus machen können. OK, jetzt wünsche ich Ihnen aber erstmal viel Spaß hier auf meiner Website, schauen Sie sich ein bisschen um und vielleicht sehen wir uns ja demnächst mal bei einem meiner Seminare oder einem persönlichen Coaching. Alles Gute!

 


 

Anmeldung für Flirtkurse, Flirtseminare, Selbstbewusstseins-Seminare, Workshops

 

Anmeldung:

Per Kontaktformular (siehe oben) oder telefonisch: 0177-5971734 bzw. 02603-508909

Zahlweise:

Seminar: Per Überweisung im Voraus. Nach der Anmeldung erhalten Sie umgehend Ihre Buchungsbestätigung + Rechnung per Email.

Persönliches Coaching: Erstgespräch in bar. Danach kann gerne eine bargeldlose Abwicklung vereinbart werden.

Teilnehmerzahl:

Maximal 14 Teilnehmer bei Seminaren

Mitzubringen:

Offenheit für Neues 

 


 

Das Erstgespräch beim persönlichen Coaching

Meinen Coaching-Stil beschreibe ich selbst als offen, wertschätzend und sehr respektvoll. Natürlich unterliege ich auch der Schweigepflicht. Mir ist wichtig, dass Sie sich bei mir mit Ihrem Anliegen wohl und gut aufgehoben fühlen. Die Chemie zwischen Coach und Klient ist dabei ein wichtiger Faktor. Daher beginnen wir unsere Zusammenarbeit immer als Einstieg mit einem 60 minütigen Erstgespräch, in dem Sie mich und meine Arbeitsweise kennenlernen. Wir lernen uns kennen, beginnen mit der Beratung und Sie erhalten erste Anregungen und Impulse, die Ihnen neue Sichtweisen und Handlungsmöglichkeiten eröffnen können. Danach entscheiden Sie, ob Sie weitere Sitzungen wünschen. Ich bin dann gerne für Sie da.

Das Erstgespräch findet Anwendung bei den folgenden Coaching-Angeboten von Personal Power Coaching: Einzelcoaching, Paarberatung, Business Coaching, Systemische Beratung, NLP Coaching, Selbstbewusstseins-Coaching, Coaching für mehr Selbstbewusstsein und Selbstsicherheit.

Zur Teilnahme an unseren Flirtseminaren, Flirtkursen und Seminaren für mehr Selbstbewusstsein ist nicht zwingend ein Erstgespräch vorgesehen. Häufig kann dies jedoch trotzdem sinnvoll sein.

 


 

Top 20 Fehler mancher Frauen! Weibliches Selbstbewusstsein, als selbstbewusste Traumfrau richtig flirten lernen und interessante Traummänner für sich gewinnen!

Hi, mein Name ist Peter Frahm und hier sind die aus meiner Sicht Top 20 Fehler mancher Frauen in Bezug auf Partnersuche und Beziehungen. Und ich warn Sie direkt schon mal vor, Sie werden sich da auf jeden Fall wiedererkennen, in einigen Punkten. Und das ist zwar nicht immer so schön, aber es muss auch kein Beinbruch sein, denn ich persönlich hab noch keine Frau kennengelernt, die noch nie einen dieser 20 Fehler begangen hat. Also es geht hier nicht um krampfhaften Perfektionismus, sondern einfach um Selbsterkenntnis. Und auch die Männer können was lernen, denn viele Männer machen diese Fehler auch. Aus Zeitgründen werd ich diese 20 Punkte jetzt alle recht kurz und knapp halten, ohne da wirklich groß auf tiefere psychologische Hintergründe oder Ursachen einzugehen. Wenn Sie da allerdings tiefer einsteigen wollen und für sich persönlich einfach mehr Klarheit über ihre, ja ich sag mal größtenteils unbewussten Verhaltensmuster haben wollen und wirklich auch ne aktive Verbesserung in diesem Bereich anstreben, dann bin ich natürlich gerne für Sie da. Kontaktdaten dazu finden Sie auf meiner Website. Also, legen wir los: die 20 häufigsten Fehler der Frauen:

Fehler Nr. 1: Direkt ein Klassiker:

Anstatt mit ner Positiv Liste mit ner Negativ-Liste durchs Leben gehen. Die meisten Frauen wissen ziemlich genau, was sie nicht wollen, haben aber gleichzeitig keine konkrete Vorstellung davon, was sie wirklich wollen. Das heißt, die meisten Frauen haben wirklich sowas wie eine Negativliste für Männer in Ihrem Kopf. Da steht ganz detailliert alles drauf, was sie bei einem Mann nicht haben wollen. Ein Lügner soll er nicht sein, fremdgehen soll er mir nicht, ein Weichei soll er nicht sein usw. Das interessante dabei ist, dass unser Gehirn die Wörter „nicht“ und „kein“ überhaupt nicht verarbeiten kann. Denn unser Gehirn arbeitet mit Bildern… Und wenn Sie sich jezt also sagen oder denken:“Ich will keinen Lügner, ich will kein chauvinistisches Machoschwein, dann versteht ihr Gehirn: Ich will Lügner und chauvinistisches Machoschwein und produziert die entsprechenden Bilder und Gefühle dazu für ihr Unterbewusstsein. Und was passiert dann natürlich? Sie ziehen genau das an, was sie nicht haben wollen. Lügner und chauvinistische Machoschweine. Denn, wie man so schön sagt: Energy follows attention. Also die Energie folgt der Aufmerksamkeit. Es kann sich also für Sie überhaupt nichts positives manifestieren, weil die ganze Aufmerksamkeit und Energie komplett auf dem Negativen liegt. Und dann checken sie also jeden Kandidaten von A – Z nach dieser Negativliste durch, und natürlich finden sie auch ständig, wonach sie gesucht haben, weil einfach kein Mann perfekt ist. Und da haben wirs dann: Die klassische sich selbst erfüllende Prophezeihung.

Fehler Nr. 2:

Ständiges Rumnörgeln und kritisieren. Männer essen heutzutage falsch, Männer gehen falsch, Männer atmen falsch, Männer gucken falsch, Männer schlafen falsch usw. usw. Die meisten Frauen wissen zwar ganz genau, dass sie ihre Männer in der Regel damit vergraulen, können es aber trotzdem oft einfach nicht sein lassen. Also, mein Tip: Lassen Sie das! Vor allem bei Kleinigkeiten. Und machen Sie sich auch immer wieder bewusst, dass das eben einfach ein Mann ist, den Sie da vor sich haben und dass der aus Frauensicht nun mal ab und zu einfach komische Sachen macht. Ja, versuchen Sie die Männer so zu nehmen wie sie sind, solang sich das alles noch im normalen Rahmen abspielt. Denn durch dieses ständige Nörgeln und erziehen, da katapultieren Sie sich selbst als Frau auch mal ganz schnell in so ne Art Mutterrolle hinein...dem Mann ggü. Und das ist ungesund, das hat in Paarbeziehungen absolut nichts zu suchen.

Fehler Nr. 3:

Den Männern hinterher rennen, sich alles gefallen lassen und immer nur lieb und nett sein. Dazu will ich sagen: Ein schwaches Selbstbewusstsein ist natürlich wenig attraktiv. Auch wir Männer stehen in der Regel auf Selbstbewusstsein und möchten auch ab und zu mal das Bad Girl sehen. Und zwar nicht in Form von hysterischen Furien, die ständig rumschreien oder den Ton angeben wollen, sondern wir haben einfach großen Respekt davor, wenn Frauen klar sagen, was sie wollen und ihr eigenes Ding machen. Auch wenn uns das vielleicht nicht immer so in den Kram passt, was die wollen. Aber Respekt haben wir trotzdem davor. Und Frauen, die uns einfach nur hinterher rennen, sich alles gefallen lassen und immer nur lieb und nett sind, die sind für die meisten Männer nicht so interessant. Denn Männer wollen in der Regel auch mal bisschen jagen können. Und wenn uns das aber zuuu einfach gemacht wird und wir uns zuu sicher sein können, dass wir diese Frau nie verlieren werden, ganz egal wie sehr wir uns auch daneben benehmen, dann sagt uns unser Unterbewusstsein, dass das ganze einfach nicht so viel Wert haben kann. Denn alles, wofür wir bisher kämpfen mussten in unserem Leben, um es zu erreichen, das hat dann auch automatisch einen hohen Wert für uns. Und das, was uns einfach so zufliegt im Leben, ohne dass wir uns dafür anstrengen müssen, das wird von unserem Unterbewusstsein oft automatisch als weniger wertvoll beurteilt. Nicht unbedingt ne schöne Erkenntnis find ich, aber was solls, so isses eben. Ein anderer Punkt dieses Hinterher-Rennens ist die Ungeduld. Denn Männer merken das, wenn Frauen zu ungeduldig sind. Wie sieht das in der Praxis aus? Ständiges anrufen, ständiges chatten, 20 sms am Tag. Das ist den meisten Männern einfach zu viel. Dann immer noch direkt sauer sein, wenn er nicht innerhalb von 5 Minuten zurückschreibt. Und dann hinterhertelefonieren:“Hey, was ist los, hab dir doch ne sms geschickt. Meldest dich ja gar nicht mehr…“. Und dann nochmal anrufen, wenn er nicht innerhalb der nächsten Stunde zurückruft usw usw. Viele Männer denken dann:“ Die hat einfach kein Leben! Die ist den ganzen Tag nur damit beschäftigt, mir sms zu schreiben und hinterher zu telefonieren.“ Und das bedrängt natürlich viele Männer.

Fehler Nr. 4:

Alles durch die rosarote Brille sehen und sich ohne jegliche Objektivität von den eigenen Gefühlen komplett überrennen lassen. Das wirkt, vor allem in der Kennenlernphase, oft naiv, verzweifelt und absolut unattraktiv. Das schreckt viele Männer einfach ab, wenn Sie, jetzt mal überspitzt gesagt, nach 3 Dates schon mit Familienplanung und Grundstückspreisen um die Ecke gestiefelt kommen. Das machen interessanterweise ganz viele Frauen schon in den ersten 2 bis 4 Monaten einer Beziehung, dass Sie dem Mann direkt klarmachen: Du bist es für mich und kein anderer. Und auch wenn die Frauen oft glauben, dass Sie den Mann dadurch mehr an sich binden, bewirkt das in den meisten Fällen natürlich genau das Gegenteil. Das schreckt viele Männer einfach ab. Denn nach ein paar Monaten Beziehung kennt man sich einfach in der Regel noch nicht gut genug um beurteilen zu können, ob das wirklich mal ne sinnvolle, längere Kiste werden könnte oder nicht. Also, machen Sie nicht so viel Druck und gehen Sie´s ruhig ein bisschen lockerer an und verzichten auch in den ersten Monaten vielleicht auf allzu stürmische Liebesbekundungen. Denn, wie gesagt, die meisten Männer wollen ja auch ein bisschen jagen. Dieses alte Clichee: Wir wollen immer das, was wir nicht kriegen können. Aber, stimmt absolut. Und wenn Sie´s ihm dann direkt ZUU einfach machen, und klammern, dann verliert er schnell mal das Interesse. Denn dann fühlt er sich Ihnen überlegen und sieht Sie gleichzeitig als schwach an. Und das sind Gefühle, die die Anziehung mindern.

Fehler Nr. 5:

Ständig versuchen, die Männer zu ändern oder zu erziehen. Dazu will ich sagen: einen anderen Menschen kann man gar nicht krampfhaft ändern. Vor allem nicht, wenn der das selbst überhaupt nicht will. Außerdem bringt Sie das auch wieder in diese Mutterrolle hinein und macht sie für den Mann als Frau unattraktiver. Viele machen das auch so: Die reden so lange und so oft auf ihren Mann ein, bis der irgendwann einfach freiwillig nachgibt und sagt „komm is ok“, damit er seine Ruhe hat. Die überreden den Mann sozusagen dazu, sich zu ändern, obwohl der da gar keine Lust drauf hat. Und auch wenn das vielleicht kurzfristig für manche Frauen funktioniert: Im Endeffekt, auf lange Sicht, geht das fast immer nach hinten los. Denn irgendwann sind die Männer dann so viele Kompromisse eingegangen, dass sie sich einfach nicht mehr wohl fühlen in der Beziehung. Und 3 mal dürfen sie raten, wem dann bewusst oder unterbewusst die Schuld dafür gegeben wird. Ihnen natürlich.

Fehler Nr. 6:

Männer grundsätzlich immer als Feinde ansehen. Viele Frauen haben eine generell misstrauische Grundhaltung ggü. Männern und rechnen grundsätzlich immer mit dem Schlimmsten. „Männer sind ja bekanntlich Schweine!“ Und das ist natürlich eine sich selbst erfüllende Prophezeihung, die automatisch ihre Wirkung entfaltet. Wenn Sie also überall schlechte Menschen und Gefahren sehen, dann werden sie auch genau das in ihr Leben ziehen. Denn die Macht der Gedanken ist stark in Ihnen. Stärker als Sie vielleicht momentan noch glauben. 

Fehler Nr. 7:

Extreme Eifersucht. Viele Frauen verwechseln ne Beziehung heutzutage anscheinend mit so ner Art Besitzverhältnis und rasten teilweise schon aus, wenn der Mann ne andere Frau nur mal anguckt. Dazu kann ich nur sagen: Eifersucht heißt nicht, am Partner zu zweifeln, sondern an sich selbst. Denn Eifersucht ist einfach nur die Angst, beim Vergleich mit anderen Frauen, schlechter abzuschneiden und hinten runterzufallen. Und wenn das übertrieben wird, dann ist das das gleiche wie Klammern. Das engt die Männer erstens ziemlich ein und 2. denken die auch wieder: Oh, die hab ich aber ziemlich im Sack. Und das mindert wieder die Anzeihung. Kleines Beispiel: Sie gehen Hand in Hand die Straße entlang und auf einmal kommt Ihnen ne richtig attraktive und am besten dann auch noch richtig aufreizend gekleidete, junge Frau entgegen. Und natürlich gucken die Männer da gerne hin, weil´s einfach Spaß macht, aufreizende Frauen anzuglotzen. Ich mein, mal ganz im Ernst: Was glauben Sie, warum die FHM und Playboy-Cover so aussehen, wie sie aussehen? Bestimmt nicht, weil das die Mehrzahl der Männer so abstößt. Und da können Sie sich jetzt als Frau entweder drüber aufregen und sagen „Nein, das ist doch unmöglich, das ist doch sexistisch und total oberflächlich!“ oder Sie können´s einfach akzeptieren und beim nächsten mal vielleicht sowas sagen wie:“Oh guck mal da, die sieht aber verdammt sexy aus!“ Einfach mal ausprobieren, wie leicht oder auch nicht leicht ihnen das über die Lippen geht. Oder sie fragen ihn einfach mal:“Na, haste geglotzt?“, und wahrscheinlich wird er dann irgendne Ausrede bringen und sagen „Nein, natürlich nicht“ und dann können Sie ihn einfach mal ein bisschen auslachen und veräppeln dafür. Ja, versuchen Sie sowas einfach ein bisschen lockerer zu sehen, auch wenn Ihnen das erstmal nicht so leicht fallen sollte. Und, mal ganz nebenbei bemerkt: Frauen glotzen natürlich auch. Also: alles ganz normal.

Fehler Nr. 8:

Auf die Hollywood-Gehirnwäsche reinfallen, das als absolute Realität ansehen und daher immer krampfhaft auf der Suche nach dem einzig wahren Mr. Right sein. Die Frauen lesen diese ganzen Schnulzenromane, die sehen diese ganzen Filme und da geht´s immer nur um eins, und zwar um dieses doch leicht fragwürdige Konzept des Richtigen, des Mr. Rights. Dieser Ritter in der strahlenden Rüstung, der die arme Prinzessin aus der Hölle der Einsamkeit befreit und ihrem Leben damit endlich wieder einen Sinn gibt. Und so paradox das auch klingen mag, aber diese Denkweise ist immer noch in den meisten Frauen ganz tief verwurzelt, was auch teilweise an der Erziehung liegt. Das Problem bei dem ganzen ist, dass das ne Menge Chaos und Schmerzen verursacht, weil´s diesen perfekten Mann einfach nicht gibt, zumindest abseits von Schnulzenromanen und Filmen. Und dadurch wird auch gerne übersehen, dass es durchaus viele interessante und nette Männer da draußen gibt, die sehr sehr gut zu Ihnen passen würden. Aber die werden eben von den Frauen einfach gar nicht wahrgenommen, durch diesen extremen Mr. Right-Filter vor der Birne.

Fehler Nr. 9:

Die eigene Weiblichkeit missachten und krampfhaft versuchen, die besseren Männer zu sein. Männer sind größtenteils abgeschreckt von krampfhaften Powerfrauen, die ununterbrochen darauf bedacht sind, möglichst stark zu wirken und immer alles alleine auf die Reihe zu kriegen. Denn Männer, die müssen sich auch mal gebraucht fühlen. Also wenn Sie tagsüber z.B. eine erfolgreiche Ärztin oder Anwältin sind und da größtenteils tough sein müssen, dann versuchen Sie das nach Feierabend einfach mal ein bisschen abzuschütteln. Denn viele Männer haben mittlerweile beim Kennenlernen wirklich den Eindruck, sie hätten da gerade ne Domina oder Gefängnisaufseherin vor sich. Und manche Frauen haben ja wirklich dieses riesengroße „verpiss dich“ auf der Stirn stehen. Und das auch noch abends beim Weggehen, was eigentlich Spaß machen sollte. Also: Die meisten Männer mögen herzliche und weibliche Frauen. Beschränken Sie also diese klassisch männlichen Eigenschaften wie Dominanz und Härte auf tagsüber während der Arbeit, wenn´s denn da erforderlich ist.

10. Fehler:

Den Männern zu wenig Chancen geben, sich zu bewähren. Eine Frau heutzutage zu einem Date oder Kaffee trinken zu bewegen, ist gar nicht mal so einfach. Denn überspitzt gesagt wollen die meisten Frauen heute erst Schufa-Auskunft, Einkommensnachweise und polizeiliches Führungszeugnis sehen, bevor sie mal 30 Minuten mit einem Mann einen Kaffee trinken gehen oder ein Date vereinbaren. Und das darf sich gerne ändern in Zukunft. Gehen sie doch einfach mal mit einem Kerl Kaffe trinken, und zwar ohne jetzt direkt ein riesen Date daraus zu machen oder schon die Hochzeitsfeier zu planen. Ich persönlich hab mal so ein witziges Erlebnis gehabt, da war ich mit einer Kaffee trinken, super attraktiv, eine echte Traumfrau, die schien auch so ganz nett zu sein, haben uns auch ganz gut unterhalten und so nach ungefähr einer viertel Stunde kamen wir auf das Thema Beziehungen zu sprechen und ich habe erwähnt, dass ich im Moment nicht so auf der Suche nach einer festen Beziehung bin und zack springt die auf einmal auf und will nach Hause gehen. Und ich frage:“Ist das jetzt dein ernst, willst du jetzt wirklich gehen oder was.“ Ich habe natürlich gedacht die veralbert mich. Und sie sagt nur:“Ja das hat ja dann keinen Sinn mehr hier, ist ja Zeitverschwendung“ und dreht sich rum und dampft ab. Lässt mich also wirklich da sitzen. Also ich muss sagen, das war auch mal was neues gewesen. Ich wusste in dem Moment gar nicht, soll ich jetzt lachen oder sauer sein. Naja worauf ich hinaus will ist: Diese Frau ist mit der Einstellung an unser Treffen rangegangen, dass DAS jetzt die nächste feste Beziehung werden muss. Die plant sozusagen schon die Hochzeit, bevor sie weiß, ob der Mann überhaupt Interesse an ihr hat. Die hat mich also schon als den selbstbewussten Traummann visualisiert. So wie sie sich eben die Traummänner vorstellt. Und das ist natürlich eine wilde Einstellung für ein Date. Also: Versuchen Sie ein bisschen unverkrampfter und lockerer an so ein Date ran zu gehen. Das soll ja Spaß machen und kein Vorstellungsgespräch sein. Denn selbst wenn er sich jetzt nicht als die große Liebe entpuppt, dann kann´s ja vielleicht immer noch ein guter Kumpel oder Freund werden. Soll´s ja geben sowas. Und gute Kumpels haben ja oft auch andere Kumpels, die vielleicht interessante Traummänner sein könnten. Also: Nehmen Sie´s locker.

11. Fehler:

Nicht allein sein können. Viele Frauen glauben, nur durch eine Beziehung glücklich werden zu können, als wär das das einzig große Lebensziel. Der Mann als Retter in der Not sozusagen. Und dann werden auch schnell mal Kompromissbeziehungen oder sogar Kompromiss-Ehen eingegangen, nur um nicht alleine sein zu müssen. Und das muss natürlich über kurz oder lang unweigerlich in die Hose gehen. Also: Allein sein und vor allem allein sein können ist wichtig. Sich mit sich selbst beschäftigen können, auch mal gezielt die Stille suchen, über das eigene Leben nachdenken, das ist eine der wichtigsten Eigenschaften in unserem Leben. Denn wer nicht gerne mit sich selbst allein ist, der wird auch Probleme damit haben, jemanden anderen für sich zu begeistern.

12. Fehler:

Den eigenen Partner zum absoluten Mittelpunkt des Lebens machen. Viele Frauen ziehen sich komplett vom Leben zurück, sobald sie einen neuen Partner gefunden haben. Die sind dann plötzlich wie vom Erdboden verschluckt und nur noch mit ihrem Partner zusammen. Vernachlässigen Sie also niemals Ihre Freunde und pflegen Sie auf jeden Fall auch immer Ihre Hobbys weiter. Denn alles andere sind äußerst ungesunde Tendenzen, die auch auf Dauer alles andere als die Bindung verstärken. Denn der Mann ist höchstwahrscheinlich mit Ihnen zusammengekommen, weil er es mochte, dass Sie – unter anderem - Freunde und Hobbys haben. Also… warum daran was ändern? 

13. Fehler:

Einfach davon ausgehen, dass Männer ähnlich denken, handeln und fühlen wie Frauen. Dieser Irrglaube führt zu riesigem Chaos und ganz vielen Missverständnissen zwischen Mann und Frau. Denn Männer und Frauen handeln, denken und fühlen nun mal tendenziell sehr sehr unterschiedlich. Gehen Sie also nicht automatisch davon aus, dass der Mann schon versteht, was sie meinen, oder dass er weiß, was sie denken oder fühlen. Denn meistens ist das nicht der Fall. Fragen Sie stattdessen lieber nach, wie er sie verstanden hat oder was er glaubt, was sie denken oder fühlen. Und viele Frauen sind auch Weltmeister im Gedankenlesen. Die scheinen auf magische Weise zu wissen, wie ihr Partner denkt und fühlt und wie er das, was er sagt, genau meint. Mit welchen Hintergedanken usw. Da mein Tipp: Lassen Sie das. Seien Sie sich bewusst, dass Sie da gerade im Bereich des Gedankenlesens unterwegs sind und fragen Sie ihn stattdessen einfach mal, ob Sie ihn da wirklich gerade richtig verstanden haben. Sie können z.B. sagen:“Hör mal Stefan, du hast da eben was gesagt, was mich gerade total ankotzt. Hast du das so und so gemeint, wie ich das verstanden hab, oder hab ich das jetzt einfach in den falschen Hals gekriegt?“ Und sie werden feststellen: Die meisten Konflikte basieren auf Missverständnissen in der Kommunikation. Denn durch so ne einfache Frage lassen sich innerhalb von 30 Sekunden oft Konflikte auflösen, die sonst über Wochen, Monate und vielleicht sogar über Jahre unter der Oberfläche weiterbrodeln und immer größer werden.  

Fehler Nr. 14:

Zu viel Reden. Wie eben erwähnt, sind Männer und Frauen teilweise sehr unterschiedlich, also gehen Sie bitte nicht davon aus, dass Sie mit den meisten Männern ganz genauso kommunizieren können wie mit Ihren besten Freundinnen. Wie immer gibt´s auf beiden Seiten Ausnahmen, aber eine Frau, die einem bis ins kleinste Detaill erzählt, was sie heute alles auf der Arbeit gemacht hat, die produziert in den meisten Männern alles andere als gute Gefühle. So nach dem Motto:“Ach und dann war unser Kopierer kaputt, da musst ich rüber ins andere Büro, da war aber die Tonerpatrone leer, dann bin ich runter ins Lager, um ne neue zu holen, musste da dann so´n Formular ausfüllen und am Ende hab ich dann da noch den Stempel falsch rum drauf gemacht und musste die ganze Scheiße nochmal ausfüllen…“ Ja und ganz egal, ob sowas jetzt bei nem Date oder in einer Beziehungen stattfinden, das ist für uns Männer alles andere als einfach. Manche würden da am liebsten fluchtartig das Gebäude verlassen. Also, gucken Sie sich den Mann an, den Sie da vor sich haben und überlegen, ob das jemand ist, der gerne redet oder ob das jemand ist, der eben nicht gerne redet.

15. Fehler:

Unklare Kommunikation. Wir Männer sind teilweise wirklich einfacher gestrickt, als Sie vielleicht denken. Wenn Sie also etwas von uns wollen, dann fragen Sie uns einfach direkt. Und zwar nicht durch halbe Andeutungen durch die Blume oder zwischen den Zeilen, sondern direkt und eindeutig. Also statt zu sagen:“Joa ins Kino gehen demnächst mal wieder…das wär schon was feines.“, sagen Sie einfach ganz klar:“Hey, mir ist langweilig. Ich will heute Abend mit dir ins Kino.“ Männer verstehen das sonst oft nicht. Die hören dann nur, dass Sie demnächst irgendwann mal wieder ins Kino wollen, weil was anderes haben Sie ja streng genommen auch nicht gesagt. Uns Männern wird diese Unfähigkeit, solche Andeutungen zu verstehen, ganz oft als fehlendes zwischenmenschliches Gespür ausgelegt, dabei ist das meines Erachtens Quatsch. Das hat einfach was mit direkter und indirekter Kommunikation zu tun. Das ist ein klassischer Mann-Frau-Unterschied. Anderes Beispiel noch: Sie liegen zusammen im Bett, das Fenster ist auf und ihnen ist kalt. Wenn Sie also wollen, dass ihr Mann aufsteht und das Schlafzimmerfenster zumacht, dann sagen Sie:“Bitte steh auf und mach das Schlafzimmerfenster zu.“ Anstatt “Huch, is aber schön kühl hier drin.“

16. Fehler:

Sich für die Beziehung aufopfern. Viele Frauen glauben heutzutage leider immer noch, dass sie ständig was machen müssen, um ihrem Mann eine gute Frau zu sein. Dass sie ständig handeln müssen und irgendwas tun müssen, um ihren Mann glücklich zu machen. Aber das ist ein Irrglaube. Die meisten Männer wollen das gar nicht. Das einzige, was sie wirklich tun können, um ihren Mann glücklicher zu machen ist, kontinuierlich an sich selbst zu arbeiten. Denn je glücklicher und zufriedener Sie mit sich selbst sind, desto einfacher fällt´s in der Regel ihrem Mann, mit Ihnen zusammen zu sein.

17. Fehler:

Facebook als Beziehungsbestandteil. Ich erleb das immer öfter, dass Paare sich wirklich wegen sowas wie Facebook richtig heftig und vor allem auch regelmäßig in die Wolle kriegen. Wen hast du da angeklickt, woher kennst du die, du stehst doch bestimmt auf die, warum hast du bei der auf gefällt mir geklickt usw usw. Das führt dann irgendwann sogar zu solchen absurden Sätzen wie:“Wenn du mich wirklich lieben würdest, dann würdest du mir erstens dein Passwort verraten und zweitens auch keine anderen Frauen mehr anklicken!“ Ohne Quatsch, sowas gibt´s wirklich bei erwachsenen Leuten, hab ich selbst erlebt. Also mein Tip: Facebook einfach komplett rauslassen aus der Beziehung. Das ist unwichtig. Das hat absolut keine Bewandtnis. Jeder soll da seinen eigenen Account haben und anklicken wen und was er will, unabhängig vom anderen… und gut ist. Und wenn das nicht einfach so ohne Streit funktioniert, dann hat Ihre Beziehung wesentlich größere Probleme als nur Facebook.

18. Fehler: Den Faktor Optik unterschätzen. Ob das jetzt oberflächlich ist oder nicht, das sei mal dahingestellt, aber Männer reagieren in der Regel einfach stärker auf optische Reize, als Frauen das tun. Und so Clischeehaft das vielleicht auch klingen mag, aber lange Haare, hohe Schuhe, sportliche Figur, sexy Klamotten usw., das wirkt einfach bei Männern und das wird sich auch in den nächsten Jahren nicht einfach so ändern. Also: Machen Sie ruhig das beste aus sich und verlangen Sie das ruhig auch von den Männern. Denn selbst in langjährigen Beziehungen, wo irgendwann immer mehr die inneren Werte zählen, ist die Optik trotzdem immer noch ein nicht zu unterschätzender Faktor. Auch wenn´s jetzt natürlich politisch wesentlich korrekter gewesen wäre zu sagen „Nein, nur die inneren Werte zählen“, aber das ist einfach Quatsch. Und wenn Sie wollen, testen Sie´s doch einfach mal: Nehmen Sie einfach mal 20 Kilo zu in einem Jahr und gucken dann, ob´s die gegenseitige Anziehung verstärkt. Hmm… wahrscheinlich nicht. Und abgesehen davon, wie das auf Männer wirkt, fühlt sich das natürlich auch für Sie selbst alles andere als gut an, sich so gehen zu lassen. Im Endeffekt bin ich der Meinung, dass Menschen einfach deshalb zusammen kommen, weil sie sich interessant und attraktiv finden. Im Idealfall sollte das zumindest so sein. Und wenn aber jetzt nach einem oder 2 Jahren nix mehr übrig ist von dieser attraktiven, witzigen, selbstbewussten Frau, dann ist das für die Männer eben nicht so leicht. Denn die wollen in der Regel immer noch mit der Frau zusammen sein, die sie damals kennengelernt haben. Also: Dranbleiben, anstatt sich gehen zu lassen.

19. Fehler:

Die eigene Beziehung mit sämtlichen Freundinnen diskutieren und dann auch noch auf deren gut gemeinte Ratschläge hören. Das ist eine der gängigsten Unsitten überhaupt, denn die meisten Leute geben ehrlich gesagt völlig absurde Beziehungstipps, da sie ja selbst in ihren eigenen Beziehungen noch lauter ungelöste Baustellen haben. Eine Ausnahme ist es vielleicht, wenn Sie ne Freundin haben, die wirklich fit in Psychologie ist. Aber selbst das ist noch kein Garant für vernünftige Tips. Also, am besten an jemanden wenden, der sich darauf spezialisiert hat. Ha, geschickte Eigenwerbung!

20. Fehler:

Prüde und verkrampft in Sachen Sex sein. Die meisten Männer, genau wie die meisten Frauen, lieben Sex. Sex ist ein wichtiger Bestandteil jeder Beziehung, und zwar einerseits auf der körperlichen und andererseits auf der spirituellen Ebene. Und egal wie super alle anderen Bereiche momentan vielleicht auch laufen mögen, wenn´s beim Sex nicht richtig läuft, befindet sich die Beziehung trotzdem in einer Schieflage. Also: Versuchen Sie sich da locker zu machen. Informieren Sie sich, lesen Sie Bücher, probieren Sie Sachen aus, reden Sie mit ihrem Partner über Ihre Vorstellungen, und versuchen Sie vor allem auch mal ihre wilde Seite richtig auszuleben. Denn immer nur Doris Day oder Meg Ryan im Bett, das reicht vielen Männern auf Dauer nicht. Also: Geben Sie auch ab und zu mal Ihren inneren Bad Girl Anteilen die Chance, an die Oberfläche kommen. Die freuen sich nämlich, wenn die auch mal Beachtung von Ihnen geschenkt bekommen. Und nehmen Sie das Ganze nicht immer so 1000% ig Bierernst. Denn Sex sollte nichts belastendes sein, das sollte Spaß machen. Also das Thema darf auch ruhig mal witzig, locker und entspannt angegangen werden.

Fehler Nr. 21:

Der Bonus-Fehler sozusagen: Sich nicht genug um das eigene seelische Wohlbefinden kümmern. Wenn Sie von allen 20 Punkten hier nur einen beherzigen wollen, dann diesen. Denn Glückliche, Selbstbewusste Frauen, die sich wohl in ihrer eigenen Haut fühlen, die werden meines Erachtens immer attraktiv und interessant für Männer sein. Also: Tun Sie was für Ihre Persönlichkeitsentwicklung und Ihr Selbstbewusstsein. Denn auch wenn das natürlich Zeit und Energie erfordert, ich verspreche Ihnen, das zahlt sich absolut aus. Denn die Zeit und Energie, die Sie in sich selbst investieren, die holen Sie ja dadurch doppelt und dreifach wieder raus, indem Sie diese 20 Fehler hier in Zukunft einfach nicht mehr machen müssen.

Eine Bitte noch an Sie: Sehen Sie das ganze nicht unbedingt als Fehler an. Sehen Sie es eher als ineffektive Verhaltensweisen, die aber gleichzeitig auch eine Lernchance bieten, es beim nächsten Mal besser zu machen. Im NLP (Neurolinguistisches Programmieren) sagt man "Es gibt keine Fehler, es gibt nur Resultate und Feedback." Deshalb: Daraus lernen und es beim nächsten Mal besser machen.

 


 

Flirten lernen, Flirtkurse, Flirtseminare, richtig flirten, besser flirten lernen, lockerer werden, Traummänner und Traumfrauen kennenlernen in Rheinland-Pfalz, Koblenz, zwischen Köln und Frankfurt. Mehr Selbstbewusstsein für Männer und Frauen.

Die Coaching-Firma Personal Power Coaching hat ihren Sitz in Bad Ems, zentral gelegen in Rheinland-Pfalz. Genau zwischen Köln und Frankfurt, jeweils eine Autostunde entfernt. Angeboten werden NLP-Coachings, Business-Coachings, Führungskräfte Coaching, Vertriebscoaching, Flirtcoaching, Flirtkurse, Persönlichkeitsentwicklung, Seminare, Persönlichkeitscoachings und Paarberatung.

 


 

Wann ist man ein Mann? Was sind heutzutageTraummänner? Was wollen Traumfrauen von den heutigen Männern? Männlichkeit stärken, männlicher werden, mehr männliches Selbstbewusstsein!

Hi mein Name ist Peter Frahm und in diesem Video geht´s um das Thema „Wann ist der Mann ein Mann?“ Denn in meinem Beruf stelle ich immer wieder fest, dass gerade die heutigen Männer in einer absoluten Krise stecken und größtenteils einfach nur noch total verunsichert und orientierungslos in Bezug auf ihre eigene Rolle als Mann sind. Und die stellen sich zurecht die Frage: Wie ist denn heutzutage ein richtiger Mann, ein guter Mann? Was wird denn heutzutage von mir als Mann erwartet und wie kann ich denn die Frauen für mich begeistern? Und vor allem auch: wie kann ich glücklich werden bei diesem ganzen Chaos? Und diese Verunsicherung, die wirkt sich natürlich auf das komplette Leben des Mannes negativ aus, egal was es ist: Job, Familie, Partnerschaft, Gesundheit, Freunde, Frauen… einfach alles. Und die Folge davon ist: Immer mehr Männer leiden unter Burnout, Depressionen, Panikattacken usw. Und sogar die Selbstmordrate ist bei Männern mittlerweile 3 mal so hoch wie bei Frauen, bei jungen Männern sogar noch viel höher. Also der Mann steckt momentan unweigerlich in einer ernst zunehmenden Krise und hier in diesem Video, da geht´s jetzt primär um einen der Haupt-Aspekte dieser Krise, und zwar um das Thema Mann-Frau-Beziehung und Partnersuche, denn das ist unzweifelhaft eins der zentralsten Themen überhaupt, im Leben jedes Mannes.

Also, wie soll er denn jetzt sein, der moderne Mann, um den heutigen Frauen zu gefallen? Seit 40 oder 50 Jahren hat sich dieses Männer-Bild ja ziemlich gewandelt. Früher hieß es:“Junge, such dir nen anständigen Job, schaff ordentlich was, sodass du später mal deine Familie gut versorgen kannst. Und fertig - dann bist du ein guter Mann. Aber diese traditionelle Versorgerrolle ist ja im Zuge der Emanzipation komplett weggebrochen, denn die Frauen stehen mittlerweile auf eigenen Beinen. Die können sich größtenteils gut selbst versorgen. Und so gut und wichtig und überfällig dieser Entwicklungsschritt für die Frauen natürlich war, so schwierig und verwirrend ist das ganze aber gleichzeitig allerdings auch für uns Männer heute. Denn jetzt auf einmal verlangen die Frauen natürlich mehr von uns, als nur noch diese Versorgerrolle zu übernehmen, und auch zu recht, weil sie das ja jetzt selbst können.

Also, was sollen wir Männer heutzutage auf einmal alles drauf haben: Wir sollen auf einmal einfühlsam sein, wir sollen gut zuhören können, sollen den Frauen jeden Wunsch von den Lippen ablesen können, sollen wissen, wie die Frauen ticken und deren Gefühle verstehen usw. Und wir sollen unsere eigenen Gefühle auf einmal verstehen können, die auch zeigen können und sogar auch noch offen darüber sprechen können, mit den Frauen. Und das sind ja alles Eigenschaften, die in den letzten Jahrtausenden für die Männer überhaupt keine richtige Bewandtnis hatten. Das haben wir ja noch nie können müssen und jetzt auf einmal, seit ein paar Jahrzehnten, sollen wir das aber auf wundersame Weise (schnips) irgendwie einfach alles serienmäßig so an Bord haben. Einfach so, als wär das nie anders gewesen. Und das ist natürlich in diesem kurzen Zeitraum so gut wie unmöglich. Denn nur weil die Frauen oder die Gesellschaft oder wer auch immer das jetzt auf einmal von uns verlangt, heißt das ja aber noch lange nicht, dass wir Männer das auch automatisch so hinkriegen.

Und ein weiteres, großes Problem bei der ganzen Aktion ist einfach auch, dass das ganze nicht so richtig funktioniert. Das klappt einfach nicht. Denn gerade die Männer, die versuchen, diesem neuen, modernen Männerbild gerecht zu werden… die sind oft total unglücklich mit sich und ihrem Leben. Und die haben´s paradoxerweise vor allem auch bei den Frauen extrem schwer, obwohl die Frauen ja gerade die sind, die dieses Männerbild größtenteils geprägt haben. Das ist also das klassische Eigentor sozusagen. Und zwar für beide Geschlechter! Denn die meisten Frauen beschweren sich ja mittlerweile auch, dass es keine richtigen Männer mehr gibt. Also das ist schon ganz schön paradox alles. ….

Und weil das eben alles nicht so richtig funktioniert, gibt’s mittlerweile in unserer Gesellschaft auch wieder ne ganze Menge Gegenströme gegen dieses moderne Männerbild. Und zwar in alle möglichen Richtungen. Und das führt dann natürlich zu noch mehr Chaos, denn es geistern mittlerweile so viele verschiedene Meinungen in der Gegend herum, wie denn ein Mann heutzutage bitteschön zu sein hat, dass mittlerweile überhaupt keiner mehr weiß, was denn jetzt eigentlich los ist. Denn die einen sagen wie gesagt, ein Mann muss weich, einfühlsam und zärtlich sein, der Aggressor, das wilde Tier, das war einmal, das ist jetzt Schnee von gestern. Das wollen die Frauen nicht mehr. Die anderen sagen aber jetzt wieder „Nee, ein Mann muss jetzt wieder hart sein, der muss männlich sein, Entscheidungen treffen können, erfolgreich sein, seinen Mann stehen usw usw. Und dieses ständige Hin und Her zwischen hart und weich, das macht die meisten Männer heutzutage einfach verrückt. Das ist ne riesen Überforderung, weil einfach kein klar definiertes Bild von Männlichkeit mehr existiert. Und das führt dazu, dass die Männer heutzutage völlig im Dunkeln tappen. Die sind größtenteils einfach total orientierungslos. Die fragen sich: Ja was genau wollen Frauen denn jetzt? Soll ich jetzt hart oder weich sein? Oder beides zusammen? Was denn? Schwierig!               

Und gucken Sie sich z.B. auch mal unsere Medien an. Die verschlimmern das ganze ja noch. Männerzeitschriften zum Beispiel. Da ist im Januar der Macho in und im Februar ist auf einmal der Softie in und der Macho ist jetzt plötzlich ein Relikt aus den 80ern oder sowas. 2 Monate später, selbe Zeitschrift, ist auf einmal wieder der Macho in und jetzt gehört auf einmal der Softie in die 80er. Und genau der gleiche verwirrende Blödsinn läuft überall so ab. In Filmen z.B…genau das gleiche. Denn in einem Film, da bekommen die Gangster und Bad Boys die Frauen und 3 Minuten später schalt ich um und seh, wie Hugh Grant oder Tom Hanks als völlige Durchschnittstypen reihenweise die Supermodels abbekommen, obwohl sie sich einfach nur permanent zum Affen machen. Ja, und im Endeffekt bin ich dann einfach genauso schlau wie vorher. Was man clevererweise natürlich machen kann, ist direkt an die Quelle ran zu gehen. Und zwar an die Frauen selbst und da einfach mal fragen:“Hier Mädels, jetzt mal ganz im Ernst, wie soll er denn jetzt sein, euer Traummann?“ Hab ich so gemacht in der Pubertät, ich bin ja clever. Und was war? Pustekuchen! Die eine sagt:“Also ich steh auf nette Männer, so Machos kann ich nicht ausstehen und die andere sagt:“Also nee, so nette Typen sind doch langweilig, bisschen Macho muss er sein.“ Und das beste ist: Was machen die beiden dann, die beiden Hühner? Gehen hin und machen genau das Gegenteil von dem, was sie gerade eben behauptet haben. Die, die auf nette Typen steht, angelt sich den Macho und die, die auf Machos steht, angelt sich den netten Typen und beide sagen im Stundentakt abwechselnd entweder „Ich hab den tollsten Mann der Welt“ oder:„Immer gerate ich an die falschen Männer!“ Je nachdem wie´s eben gerade läuft. Also Sie merken schon, wie man´s als Mann heutzutage macht, man macht´s absolut verkehrt. Ende Part 1 nach ca. 6 Minuten

Und bei all diesem Chaos und dieser Verwirrung, wie soll man da als Mann noch einen klaren Kopf behalten und einen klaren, selbstbewussten, gefestigten und wirklich auch männlichen Charakter entwickeln können? Schwierig, die meisten schaffen das nicht und trudeln irgendwo im Niemandsland rum, irgendwo zwischen Macho und Weichei. Aber ohne klares Ziel, ohne klaren, gefestigten, männlichen Charakter und vor allem ohne wirkliches Selbstbewusstsein. Ich sag immer, das ist so ähnlich als ob Sie mit ein paar Leuten in einem Ruderboot sitzen und alle rudern in verschiedene Richtungen. Der eine da lang, der nächste hier lang, der andere wieder da lang usw. usw. Und Sie sehen schon, dieser ganze Quatsch hier (rechts), das kann einfach nicht funktionieren. Das geht einfach nicht vorwärts, da ist keine klare Richtung und absolut keine Power drin. Und genauso sind leider heutzutage die allermeisten Männer unterwegs. Ich persönlich war immer so gewesen: An einem Tag war ich mal so´n bisschen Macho gewesen, weil ich das in irgendeinem Film so gesehen hab, dann am nächsten Tag hab ich irgendwo gelesen der Softie ist jetzt in, da war ich dann mal so´n bisschen Softie gewesen. Dann hieß es auf einmal humorvoll musste sein, dann war ich mal so´n bisschen der Humorvolle gewesen usw. usw.  Den mysteriösen zurückhaltenden Typ gibt´s noch, der ist auch ab und zu mal in. Der Arrogante, der Reiche, der Hilfsbereite, der Bad Boy und natürlich als Klassiker: Der Schüchterne. Sie glauben gar nicht, wie oft ich das schon gehört und gelesen hab, dass Frauen angeblich auf schüchterne Männer stehen. Ich meine, es mag da ja durchaus Ausnahmen geben, aber im großen und Ganzen ist das absoluter Quatsch, denn gerade die SCHÜCHTERNEN Männer sind´s, die riesige Probleme damit haben, DIE Frauen für sich zu begeistern, die sie wirklich haben wollen. Ich kenn das leider noch aus eigener Erfahrung, wie das ist. Kein gutes Gefühl! ABER auch dagegen kann man natürlich was tun.

Ok zurück zu unserem Bild hier: (rechts) Da steckt, wie gesagt, einfach keine Power dahinter. Das ist keine klare Richtung. Von allem ein bisschen, aber nix richtig. Weder Fisch noch Fleisch. Das kann einfach nix geben. Und genau so verwirrt sind leider die meisten Männer heutzutage. Und mal abgesehen davon, dass das einen selbst ziemlich unglücklich, verwirrt und orientierungslos macht, kommt das natürlich auch bei den allermeisten Frauen überhaupt nicht gut an. Auch wenn jede Frau natürlich anders tickt, keine Frau ist so wie die andere, aber Unsicherheit und unauthentisches, geschauspielertes Wischi-Waschi-Verhalten, das ist absolut kein Winner, das kommt einfach durch die Bank weg schlecht an bei Frauen. Denn das hier, das ist genau der Typ Mann, bei dem die Frauen sagen:“Joa, nee der ist irgendwie nicht so mein Ding.“ Oder „Joa, der ist ja ganz nett, aber der muss erst noch erwachsen werden, der weiß nicht so richtig, was er will. Der steht nicht mit beiden Beinen im Leben. Es funkt nicht so richtig. Hey, lass uns doch einfach Freunde bleiben.“ Diese ganzen Lieblingssprüche der meisten Männer. Und auch in Beziehungen und Ehen ist das genau der Typ Mann, der ne Frau irgendwann wahnsinnig macht mit seiner Unentschlossenheit und seiner Wischi-Waschi-Art und ab dann geht´s natürlich bergab.

Was wir also erreichen müssen, um uns als Männer wieder wohlfühlen zu können, und natürlich auch um unseren Frauen einfach wieder was bieten zu können… Denn viele Frauen, die sind mittlerweile wirklich verzweifelt auf der Suche nach interessanten Männern… ist das hier: (links) Gleiches Ruderboot, aber jetzt rudert alles in dieselbe Richtung. Und Sie sehen schon, da steckt jetzt Power drin, das geht vorwärts. Und übersetzt auf die Männer heißt das: Das ist der Typ Mann, der weiß wer er ist, der weiß was er will und der weiß, wie er´s bekommen kann und jetzt steht er auf, geht raus und holt sich´s einfach. Mal ganz platt gesagt jetzt. Und DAS ist attraktiv für Frauen! Das ist der Typ Mann, bei dem die Frauen sagen:“Wow, der Typ ist cool, der ist interessant, der ist irgendwie ne Ausnahme, der weiß was er will, der steht mit beiden Beinen im Leben, der handelt anstatt immer nur zu quatschen und meine Lieblings-Frauen-Aussage:“Der hat ne Wahnsinns-Ausstrahlung!“ Diese Wahnsinns-Ausstrahlung, das ist im Grunde nichts anderes als ein starkes Selbstbewusstsein und genau zu wissen, wer man ist und was man will. Und an sich zu glauben. Und das müssen wir erreichen, wenn wir mit uns, mit unseren Frauen und mit unserem Leben wieder glücklich werden wollen.

Und wie wir das ganze hier erreichen können und vor allem, welche Charakter-Eigenschaften und inneren Überzeugungen da genau dazugehören, das unterrichte ich detailliert in meinen Flirt-Coachings und Flirtseminaren zum Selbstbewusstsein stärken. Denn dieser Typ Mann hier, der hat ja ganz bestimmte Fähigkeiten und Charakter-Eigenschaften, die ihn eben für interessante Frauen einfach so interessant machen. Und das schöne an diesen Fähigkeiten ist, dass das keine Zauberei ist, sondern: Die hat jeder Mann bereits in sich, die sind erlernbar. Die sind halt nur vergraben bei den meisten Männern. Oder die haben´s vergessen oder trauen sich das nicht, oder trainieren die auch einfach nicht. Also, gute Nachrichten: Sie müssen da keine Kaninchen aus dem Hut ziehen, sondern das ist schon alles in Ihnen drin, sozusagen als männliche Grundausstattung, das muss halt nur mal wieder an die Oberfläche geholt und ein bisschen trainiert werden. Und das geht glücklicherweise auch, ohne dass Sie jetzt Ihren kompletten Charakter umkrempeln müssen. Also: Wenn sie da richtig tief einsteigen wollen und wirklich wissen wollen, wie Sie diesen starken, gefestigten, männlichen Charakter entwickeln können, der Sie als Mann glücklicher, erfolgreicher und selbstbewusster macht, dann melden Sie sich gerne zu nem persönlichen Coaching oder zu nem Seminar bei mir an. Denn da steigen wir richtig tief in diese Materie ein. Also bis dahin, alles Gute!

 


 

Nice Guy oder Bad Boy? Was wollen Frauen wirklich? Wie sieht er aus, der selbstbewusste Traummann, der besser flirten kann, als andere Männer und dadurch seine Traumfrau für sich begeistert? Wie definiert man männliches Selbstbewusstsein?

Hi, mein Name ist Peter Frahm und in diesem Video geht´s um das Thema: Nice Guy oder Bad Boy. Was wollen Frauen wirklich? Aus meinem anderen Video „Wann ist der Mann ein Mann?“ kennen Sie sicher noch diese beiden Graphiken hier. Auf der einen Seite der verlorene Mann, der ziellos umhertaumelt ohne klare Richtung und ohne klaren, gefestigten männlichen Charakter und auf der anderen Seite der selbstbewusste, gefestigte Mann, der weiß wer er ist, weiß was er will und der sein Leben selbst in die Hand nimmt. Und diesen Typ Mann, den gucken wir uns jetzt hier mal ein bisschen genauer an. Denn wir wollen wissen, was hat der für Eigenschaften und auch: Was hat der auf keinen Fall für Eigenschaften? Und wir wollen wissen: warum fliegen die Frauen so auf den? Warum ist der so erfolgreich und interessant? Warum ist das für viele Frauen der absolute Traummann? UND vor allem: Wie können wir dasselbe auch in uns finden und für unser Leben nutzen und entwickeln, damit wir dieser Traummann werden können und dadurch Traumfrauen für uns begeistern können.

Also, um da tiefer einzusteigen müssen wir uns erstmal die beiden Extrem-Beispiele in Sachen Männlichkeit angucken. Und zwar ist das auf der einen Seite der Nice Guy und auf der anderen Seite der Bad Boy. Das sind die beiden äußeren und auch extremsten Enden des männlichen Verhaltens-Spektrums… und irgendwo dazwischen agieren die meisten Männer. Nicht nur mit Frauen übrigens, sondern generell im Leben. Das hängt natürlich alles zusammen. Denn ich sag mal, wer z.B. seiner eigenen Frau nur schwer Paroli bieten kann, der wird wahrscheinlich auch in ner Diskussion mit dem Chef oder mit nem Kunden relativ schnell einknicken. Und genauso: Wer Probleme damit hat, mit attraktiven Frauen z.B. Blickkontakt aufzubauen, der wird auch in nem Verkaufsgespräch oder in nem Vorstellungsgespräch nicht zu 100% von seiner eigenen Person überzeugt sein. Also das hängt alles zusammen und deshalb ist dieses Thema hier für uns Männer auch so wichtig.

Ok, kurze Definition dieser beiden Typen, damit auch jeder weiß, was genau gemeint ist. Fangen wir an mit dem Nice Guy. Und Sie sehen schon anhand dieses Fotos, der wird nicht ganz so gut wegkommen, der arme Kerl. Kleine Anmerkung für Sie noch: Achten Sie mal drauf während meiner Beschreibung jetzt, ob Sie sich bei der ein oder anderen Eigenschaft, die ich jetzt nennen werde, ob Sie sich da wiedererkennen und wenn ja, was das mit ihnen macht. Manche werden da interessanterweise sauer, manche werden traurig, andere werden sogar regelrecht aggressiv und klicken direkt weg. Also, versuchen Sie das mal.

Ok, der Nice Guy ist hier in unserem Beispiel nicht einfach nur ein netter Mann, sondern er ist ein zu netter Mann. Und zwar viel zu nett. Das ist nämlich der Typ Mann, der sich den Frauen immer sofort unterordnet, der sich selbst für wertlos und schwach hält und sich dementsprechend auch so verhält. Ich sag immer: Alles was in dir ist, strahlt nach außen. Und zwar Positiv wie negativ. Das wirkt sich auf den Blickkontakt aus, auf die Stimme, auf die Körpersprache, die Wortwahl usw. usw. Und geübte Frauen, die wittern das einfach schon in den ersten Sekunden, ob der Typ selbstbewusst ist oder nicht, ganz egal was er sagt oder wie selbstsicher er sich nach außen hin auch geben mag. Ok, weitere Nice Guy-Eigenschaften: Er ist unsicher, unentschlossen, traut sich nicht, seine eigenen Entscheidungen zu treffen, hat ein extrem schwaches Selbstbewusstsein, hat selten mal ne eigene Meinung und wenn, dann traut er sich meistens nicht, die klar zu äußern… und er würde sich wahrscheinlich seinen rechten Arm dafür abhacken, mal für ein paar Tage mit ner richtig attraktiven Frau zusammen zu sein. Sie merken schon, die Definition hier, die ist natürlich ein bisschen überzogen, aber das ist extra so, denn es geht ja schließlich auch um ein Extrembeispiel.

Ok was noch: Er ist extrem schüchtern, ängstlich, zurückhaltend, unsicher. Und dementsprechend landet er bei den Frauen auch immer und immer wieder in dieser Freundschaftszone, wo er absolut nicht hin will. Er lässt sich alles gefallen, opfert sich für andere auf und stellt die Bedürfnisse anderer generell immer über die eigenen Bedürfnisse, was einfach nicht gesund sein kann. In Sachen Frauen denkt er, Je mehr er für diese Frauen macht und je netter er zu denen ist, desto eher müssen die doch irgendwann merken, dass er der richtige für die ist. Aber Pustekuchen, so läuft das leider nicht. Was noch: Er handelt nicht, er bleibt immer nur in seiner Komfortzone, er unterdrückt krampfhaft seine Wut und seine Aggression und er hat generell wenig Ehrgeiz, Durchsetzungsvermögen und Selbstdisziplin. Und seine Sexualität versucht er krampfhaft zu unterdrücken. Er hat zum Beispiel Angst, dabei erwischt zu werden, wie er ner attraktiven Frau ins Dekolete guckt, anstatt einfach mit nem Lächeln zu sagen: “Ja, wenn du sie mir schon so hinhältst, dann guck ich natürlich auch gerne hin!“

Ok, auf der positiven Seite ist er aber auch ein hilfsbereiter, netter Kerl, der einfach keiner Fliege was zu leide tun kann und sich am Ende des Tages auch einfach nur wünscht, ein bisschen glücklicher zu werden. Vielleicht kennen Sie ja den Film Zurück in die Zukunft. Gucken Sie sich da im ersten Teil mal den Vater an: George McFly, das ist der klassische Nice Guy, ungefähr so wie ich ihn hier beschrieben hab. Ja, das waren jetzt zumindest mal ein paar Eigenschaften dieses klassischen Nice Guys und da gibt´s allerdings noch viele viele mehr. Und wie gesagt: Auch wenn das jetzt natürlich übertrieben war, um´s einfach anschaulicher zu machen, gibt´s doch leider heutzutage immer mehr Männer, die diesem extremen Ende des Spektrums wirklich verdammt nahe kommen. Und zwar durch die Bank weg in allen Altersklassen. Da herrscht einfach ne riesen Verunsicherung bei uns Männern. Also falls Sie persönlich sich jetzt in dieser Beschreibung teilweise wiedererkannt haben, dann sind sie da auf jeden Fall nicht allein. Denn das geht immer mehr Männern so. Ok: Definition Bad Boy… [5:06 oder null sieben]

[Teil 2]

Ok Definition Bad Boy: Der Bad Boy ist der Typ Mann, dem einfach alles egal ist, der behandelt Frauen schlecht, der macht einfach was er will, ohne Rücksicht auf Verluste. Der ist egoistisch, geht fremd, der belügt die Frauen, und der ist einfach unfähig, ne harmonische Beziehung zu führen. Frauen sind für ihn nur was für´s Bett und sollen ansonsten auch bitteschön die Klappe halten. Also: Nicht so nett das Ganze… Auf der anderen Seite hat er aber auch Mut, er ist entschlossen, kann seinen Willen durchsetzen, ist dominant, männlich, schlagfertig, aggressiv, verwegen und meistens auch noch gut im Bett. Und auch wenn das wie gesagt absolut kein netter Mann ist, ist das interessanterweise trotzdem genau der Typ Mann, mit dem die Frauen schon mal fremdgehen oder manche zumindest gern mal fremdgehen würden.

Das Problem des heutigen Mannes ist jetzt, dass die meisten Männer sich innerhalb dieses Spektrums viel zu sehr in der Nice Guy Ecke bewegen. Immer mehr Männer sind von diesem Nice Guy Syndrom wirklich wie befallen und das Problem daran ist: Das klappt einfach nicht. Das zieht nicht bei den Frauen - zumindest nicht bei denen, die wir wirklich haben wollen - und das macht die Männer einsam, unglücklich und erfolglos. Ausnahmen mag´s da natürlich wie immer durchaus geben, aber Ausnahmen sind eben auch keine Regel. Ja und deshalb haben´s viele Männer heutzutage einfach unheimlich schwer. Denn da werden teilweise wirklich krampfhaft diese positiven Bad Boy Anteile einfach unterdrückt und in sich vergraben. Denn die meisten Männer haben das durchaus alles als Grundausstattung in sich drin, dieses ganze Spektrum, aber die lassen´s einfach nicht zu. Bzw. die haben das in der Kindheit schon gelernt, dass das nicht ok ist, so zu sein, wie sie nun mal sind. Aggressiv und wütend und freiheitsliebend und chaotisch. Die haben einfach gelernt, das zu unterdrücken und sich dafür zu schämen. Gründe dafür gibt´s mehrere: Einer ist zum Beispiel mangelnde Vorbilder durch z.B. physisch abwesende Väter, oder auch emotional abwesende Väter oder schwache Väter, das ist einer der häufigsten Gründe dafür. Und an der heutigen Erziehung liegt´s auch oft: Denn Einfühlsamkeit, Weichheit, Emotionalität, Anpassungsbereitschaft, Harmoniebedürfnis usw. und so fort. Da wird heute am meisten Wert drauf gelegt und so werden auch die heutigen Jungs erzogen. Und diese Fähigkeiten, die sind natürlich alle super wichtig, aber gleichzeitig fehlt da einfach komplett die klassisch männliche Seite. Die wird heutzutage meiner Meinung nach größtenteils einfach komplett unterschlagen.

Die Jungen bekommen mittlerweile systematisch ihre Aggressivität und ihren Freiheitsdrang abtrainiert und die werden immer mehr darauf getrimmt, sich genauso brav wie die Mädchen zu verhalten. Und so gut wie alle Bezugspersonen im Leben eines heranwachsenden Jungen sind mittlerweile Frauen. Als erstes natürlich die Mutter, klar, als Hauptbezugsperson. Und dann später irgendwann die Kindergärtnerinnen und die Lehrerinnen… natürlich auch alles überwiegend Frauen. Der Mann lernt also schon als kleines Kind, dass er, wenn er keinen Ärger haben will und…auch wenn er Liebe bekommen möchte, dass er dann nett zu Frauen sein muss und sich denen anpassen und beugen muss. Auch wenn er eigentlich gerade total wütend und aggressiv ist und lieber rumspringen würde, aber das wird ja nicht belohnt, und deshalb muss er das unterdrücken. Er lernt also schon ganz früh zu schauspielern und der liebe nette Junge zu sein, einfach um Liebe und Zuneigung zu bekommen. Und diese Abhängigkeit von der Gunst und Anerkennung der weiblichen Bezugspersonen, das übertragen die Männer dann später einfach auf ihr Beziehungsleben und das sieht man ja wirklich an allen Ecken und Enden. Denn den Frauen in jeder Sekunde alles recht zu machen und sich dabei selbst total zu vergessen, das ist ja mittlerweile fast schon sowas wie ein Volkssport geworden. Und je attraktiver und begehrter die jeweilige Frau ist, desto genervter und allergischer reagiert die tendenziell auch irgendwann auf diese Nice Guy – Eigenschaften, weil ihr das irgendwann einfach zu den Ohren raushängt. Ich sag immer Ne Frau, die will nen Mann haben und keinen Hund. Wenn sie nen Hund will, dann kauft sie sich einfach einen.

Was wir also erreichen müssen ist das hier: Wir müssen raus aus dieser Nice Guy Ecke und etwas mehr in Richtung Bad Boy wandern. Und zwar nur soweit, wie es noch gesund ist. Denn zu viel Bad Boy ist auch ungesund. Das haben wir ja eben in der Definition gehört, dass der reine Bad Boy alles andere als nett ist und vor allem dass er auch nicht gerade ein schönes und glückliches Leben führt. Das ist genauso ungesund wie zu viel Nice Guy. Es muss also ne gute Mischung her zwischen Nice Guy und Bad Boy und dazu müssen wir wissen, was denn überhaupt die besten Eigenschaften dieser beider Typen sind und wie wir die auf gesunde und vor allem auch authentische Weise miteinander kombinieren können, ohne schauspielern zu müssen. Ok, machen wir das doch einfach mal: Also was ist denn die große Stärke des Nice Guys? Was hat der Nice Guy positives, was dem Bad Boy fehlt? Klar, der Nice Guy kann gut zuhören, der ist nett, der ist einfühlsam, der behandelt die Frauen wie eine Königin und im richtigen Moment, mit der richtigen Dosierung, sind diese Eigenschaften natürlich absolut Gold wert. Ich nenn das ganze jetzt einfach mal zusammenfassend Herz und das ist eine Eigenschaft, die wir unbedingt brauchen als Mann. Das ist nämlich der Grund, warum der Bad Boy keine harmonische Beziehung auf die Reihe bekommt, der hat einfach zu wenig Herz. Der kann nicht nett sein. Und das macht wie gesagt erstens unglücklich… und zweitens verursacht das auch riesen Probleme mit Frauen. So, aber was ist denn jetzt die große Stärke des Bad Boys?

[Teil 3]

So, aber was ist denn jetzt die große Stärke des Bad Boys? Was hat der Bad Boy positives, was der Nice Guy nicht hat? Wie ich eben gesagt hab ist der Bad Boy mutig, der ist männlich, der ist selbstsicher, dominant, trifft Entscheidungen, handelt usw.usw. Ich fass das ganze jetzt hier einfach mal unter dem Sammelbegriff Rückgrat zusammen. Denn der Bad Boy hat einfach Rückgrat. Der ist männlich und der macht sein Ding und der lässt sich keinen Quatsch erzählen, und auch das brauchen wir, in der richtigen Dosierung absolut, um im Leben und bei den Frauen überhaupt landen zu können. Und auch wenn viele dieser klassisch männlichen Eigenschaften wie Mut, Ehrgeiz, Dominanz, Aggression usw. heutzutage von vielen Menschen sogar teilweise als Clichee-Macho-Eigenschaften abgetan oder sogar als „längst veraltet“ belächelt werden, sind´s eben im Endeffekt trotzdem immernoch einfach urmännliche Eigenschaften, die wichtig für uns Männer, und auch attraktiv für die meisten Frauen sind. Denn das war Jahrhunderte- und Jahrtausendelang so gewesen und das ist einfach nicht innerhalb von 4 oder 5 Jahrzehnten wegzudiskutieren, wie das viele ja krampfhaft versuchen. Das ist so ähnlich, als wenn wir Männer jetzt auf einmal den Frauen erzählen würden: Also Attraktive Frauen in kurzen Röcken und hohen Schuhen, tut uns leid, aber das zieht jetzt bei uns einfach nicht mehr. Das wär genauso so unrealistisch, weil das einfach in uns Männern drin steckt, sowas attraktiv zu finden.

Und genauso werden Frauen auch immer auf klassisch männliche Eigenschaften stehen. Das ist einfach das Gesetz der Polarität. Maskulin zieht feminin an und umgekehrt. Und das wird sich weder durch Diskussionen auf der Verstandesebene noch durch krampfhaft politisch korrektes Wunschdenken einfach so in Luft auflösen. Und auch dieser Drang, die heutigen Männer krampfhaft dazu zu bringen, ihre weibliche Seite zu kultivieren, bevor sie überhaupt ihre Männlichkeit entdeckt und im Griff haben, das ist meines Erachtens eine absolut fehlgeleitete Strömung in unserer heutigen Zeit. Sicher ist das sinnvoll und wichtig für uns Männer, unsere weibliche Seite zu entdecken und annehmen zu können, aber da wird meines Erachtens wieder versucht, das Dach schon draufzusetzen, obwohl das Fundament noch total instabil und gar nicht einsatzbereit ist. Denn erst ein Mann, der seine männlichen Qualitäten wie z.B. Mut, Ehrlichkeit,  Selbstdisziplin usw. entwickelt hat, und der auch ein positives Verhältnis zu seinen eigenen Aggressionen hat und sein Leben selbst in die Hand genommen hat…der kann auch in den Genuss seiner weibliche Anteile kommen. Aber vorher ist das schwierig und meiner Meinung nach sogar irreführend. Und dasselbe gilt in umgekehrter Weise natürlich auch für die Frauen - aber das ist jetzt wieder ein anderes Thema.

Also, zurück zu unserer Graphik hier: Herz und Rückgrat, das müssen wir irgendwie unter einen Hut bekommen, wenn wir erfolgreicher mit Frauen und im Leben generell werden wollen. Denn wer das kann, der ist automatisch ne riesen Ausnahme und sowas ist natürlich attraktiv, weils einfach so selten ist. Denn meistens gibt´s das eine nur ohne das andere. Ganz viele Männer, meiner Meinung nach sogar die meisten, haben durchaus sehr viel Herz. Das sind einfach nette Männer, aber da fehlt´s dann eben oft ein bisschen an Rückgrat. Und das reicht vielen Frauen einfach nicht. Vor allem denen nicht, die sich die Männer aussuchen können und das sind ja in der Regel die begehrtesten Frauen. Ja und die Männer, die wirklich Rückgrat haben, die haben dann wieder oft zu wenig Herz. Die schlagen dann direkt wieder SOO weit in Richtung Bad Boy aus, dass das die meisten Frauen einfach nur abschreckt.

 

Also, diese kleine Schnittmenge hier in der Mitte, die isses. Diese Vielseitigkeit und das Wissen darum, wann welche Seite des Spektrums dran ist…Das fühlt sich für einen selbst gut an und danach sucht auch die Mehrzahl der wirklich begehrten Frauen. Und für diesen Typ Mann gibt´s verschiedene Bezeichnungen, manche nennen´s Alpha-Mann, andere nennen´s einfach gesunde Mischung. Und da spricht fast jeder von, das hört man ständig:„Ja, ne gesunde Mischung muss er sein“, aber ganz selten bekommt man dann auch wirklich mal detailliert zu hören, wie genau denn so eine gesunde Mischung in der Praxis überhaupt aussehen soll und welche Charaktereigenschaften da genau drin stecken. Und genau deshalb hab ich mir das zur Aufgabe gemacht, das in meinen Flirt-Seminaren und Flirtcoachings zu unterrichten. Und zwar ganz detailliert: Also wie genau ist dieser Typ Mann? Was kann man von dem Lernen, was denkt der über sich selbst, was denkt der über die Frauen und was denkt der generell über´s Leben? Und vor allem: Wie verhält der sich? Was macht der genau, wenn vor ihm an der Supermarkt-Kasse z.B. plötzlich ne attraktive Frau steht, die ihm gefällt. Oder wie verhält der sich bei nem Date oder später in Ehe und Beziehung? Und vor allem: wie kriegt der das hin, dass der mit sich und seinem Leben so glücklich und erfolgreich ist? Einige dieser Punkte und Eigenschaften hab ich hier im Laufe dieses Videos schon angeschnitten. Und wenn Sie da wirklich ganz tief einsteigen möchten und genau wissen wollen, wie Sie diese Schnittmenge hier auf gesunde und vor allem auch authentische Weise in Ihr Leben integrieren und wirklich für sich persönlich nutzen können, dann empfehle ich Ihnen mein Seminar „Erfolgreich flirten durch männliches Selbstbewusstsein“. Denn da nehmen wir diesen Typ Mann wirklich komplett auseinander und zeigen Ihnen an ganz konkreten Beispielen aus der Praxis, wie Sie das auch in Ihrem Leben ganz konkret umsetzen können. Denn das Gute ist: Das ist erlernbar, das ist trainierbar und zwar ohne ihren kompletten Charakter von Grund auf umkrempeln zu müssen. Klar, neue Verhaltensweisen ausprobieren, alte überdenken und ggf. auch hinter sich lassen, das schon, sonst verändert sich ja nix, aber trotzdem auf Ihre persönliche Weise und natürlich mit Ihrem eigenen Charakter.

 


 

» Besser-flirtenlernen » Besser-flirtenlernen Koblenz

» Wie-richtig- flirten- lernen » Selbstbewusster-flirten-lernen

» Flirtseminar-Rheinland-Pfalz » Flirtseminare-Koblenz » Erfolgreich-flirten-lernen

» Traumfrauen-ansprechen-lernen » Flirten-maenner-frauen » Flirten-tipps-tricks

» Personal-Power-Coaching